Sprache & Sein von Kübra Gümüsay
Rezension

Über Sprache, Identität und Wirklichkeit: Sprache & Sein von Kübra Gümüsay

Gerade lesen wir in meiner Leserunde Why we matter und bereits in den ersten Kapiteln wird Kübra Gümüsay mit Sprache & Sein zitiert. Das erinnert mich daran, dass ich euch dieses Buch nach dem Lesen unbedingt empfehlen wollte, es aber aufgrund von Zeitmangel damals nie geschafft hatte meine Rezension abzuschließen. Zum Glück füllen meine Notizen aber fast das ganze Buch, sodass es mir nicht schwer fällt auch im Nachhinein noch einmal hereinzublicken.

Sprache & Sein von Kübra Gümüsay

Verändert Sprache die Wirklichkeit – und umgekehrt? Kübra Gümüsay beschreibt mit ihrem Buch wie unsere Sprache unser Denken beeinflusst – und wird dabei auch politisch. Denn unser Denken bestimmt nicht nur unsere Sprache, sondern unsere Sprache auch beeinflusst, wie wir über die Welt sprechen, denken, sie wahrnehmen. Dabei können wir stets nur das ausdrücken, was wir mit Worten zu fassen vermögen. Und unsere Sprache lenkt unsere Wahrnehmung. Das alles spickt Gümüsay mit wunderbar poetischen Sätzen über unsere Sprache.

Zugleich tritt sie einen Schritt zurück, indem sie nicht nur die deutsche Sprache fokussiert, sondern unsere Sprache im Vergleich mit anderen Sprachen einordnet. Mehrsprachigkeit sowie Marginalisierung werden so zum zentralen politischen Thema ihres Buches. Vom sehr Persönlichem, beinah schon Biographischem wechselt Gümüsay im Laufe ihres Buches zum gesellschaftlichen Diskurs und verknüpft so Philosophie, Gesellschaftskritik und ihre Vision einer gerechteren Welt. In der wir frei Sprechen können, ohne von der Begrenztheit unserer eigenen Worte eingeengt zu werden.

Den Kopf voller Gedanken

Wenn ihr Sprache & Sein aus irgendeinem Grund bisher noch nicht gelesen habt, so holt dies unbedingt nach. Denn dieses Buch regt so sehr zum Nachdenken über die eigene Sprache, die eigene Wirklichkeit an, dass ich bis heute begeistert davon bin. Die Lektüre war sehr erhellend und ich freue mich jedes Mal, wenn ich irgendwo über ein Zitat aus dem Buch stolpere.

Da ich mich im Rahmen meiner Bachelorarbeit mit Übersetzungswissenschaften auseinander gesetzt hatte, fand ich besonders die Abschnitte zum Unvermögen bestimmte Wörter, Konstrukte oder Emotionen von einer Sprache in eine andere zu übersetzen sehr gelungen. Und ich bin beeindruckt von Gümüsays Fähigkeit Politisches mit (scheinbar) Unpolitischem zu verbinden und sich dabei einer solch poetischen Sprache zu bedienen, dass das Lesen nicht nur anregend, sondern auch eine wirkliche Freude war.

Fazit: Wenn ihr über eure Wahrnehmung und den Einfluss von Sprache auf das Denken nachdenken wollt, lest dieses Buch! Und wenn ihr der Meinung seid, dass Denken und Sprache keinen Einfluss auf Politik und Gesellschaft hätten, auch.


Weitere Meinungen:

Sprache und Sein von Kübra Gümüşay ist ein meinungsstarkes Werk, das uns für unsere Sprache und deren Auswirkungen auf unsere Mitmenschen sensibilisiert. Durch seine stark zeitgenössische Prägung und die Auswahl vieler aus dem Internet bekannter Beispiele empfand ich das meiste jedoch als zu vertraut, um einen Aha-Effekt zu erleben.

Wissenstagebuch.com

Dieses Buch ist ein wilder Mix aus einer Autobiographie, Gedanken über Rassismus und wie wir in einer Welt, in der die Diskursverschiebung nach rechts nichts mehr seltsames ist, miteinander reden und kommunizieren können. Eine unfassbare Empfehlung von mir, da dieses Buch sich außerdem sehr schnell lesen lässt, wunderbar ausformuliert ist und einen nur mitreißen kann!

inkofbooks.com

Andere lesenswerte Bücher:


[Werbung]

Sprache & Sein von Kübra Gümüsay
Taschenbuch
208 Seiten
Taschenbuch
Erschienen im Oktober 2021
btb
Als Hardcover im Januar 2020 bei Hanser Berlin

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert