• [BücherinBüchern] Französischer Charme und Urlaubsfeeling: „Das Lächeln der Frauen“ von Nicolas Barreau

    In wenigen Wochen werde ich meine Masterarbeit beginnen und bereits seit mehr als einem halben Jahr suche ich daher Bücher, in denen der Literaturbetrieb eine zentrale Rolle spielt. Im letzten gemeinsamen Familienurlaub schwärmte meine Mutter mir daher von dem Film „Das Lächeln der Frauen„, nach dem gleichnamigen Buch von Nicolas Barreau, vor. Da ich den Film dann aber doch nicht geschaut hatte, schickte meine Mama mir einige Wochen später das Buch zu, damit ich es in meine Masterarbeit aufnehmen kann. Das Lächeln der Frauen, oder: Wenn ein Buch ein Leben verändert Die Geschichte ist so kitschig wie schön: Die attraktive Restaurantbesitzerin Aurélie wurde von ihrem Freund verlassen. Vor Liebeskummer und…

  • [Rezension] Geschlecht, Macht & Hierachie: „Wenn Männer mir die Welt erklären“ von Rebecca Solnit

    Seit ich Margarete Stokowski’s Untenrum frei gelesen habe, verspüre ich das Bedürfnis mehr über feministische Themen zu lesen. Zwar habe ich in der Uni bereits ein wenig mit feministischer Theorie zu tun gehabt. So interessant diese aber auch ist: Sie gibt mir nicht die richtigen Argumente zur Diskussion. Wenn Männer mir die Welt erklären lockte mich alleine schon aufgrund des Titels, zudem habe ich vorab einiges Positives gehört. Wenn Männer mir die Welt erklären Ein Mann, der mit seinem Wissen prahlt, in der Annahme, dass seine Gesprächspartnerin ohnehin keine Ahnung hat – jede Frau hat diese Situation schon einmal erlebt. Rebecca Solnit untersucht die Mechanismen von Sexismus. Sie deckt Missstände…

  • [Abbruch] „Zusammen werden wir leuchten“ von Lisa Williamson

    Nachdem mir Nur drei Worte so wahnsinnig gut gefallen hatte, wollte ich gerne mehr Bücher mit queeren Figuren lesen. Von Jasmin bekam ich daraufhin Zusammen werden wir leuchten von Lisa Williamson ausgeliehen. Leider fand ich nicht ins Buch hinein und möchte euch kurz schildern woran es lag. Sehr würde ich mich über Buchempfehlungen von euch freuen (habe noch ein wenig Geburtstagsgeld rumliegen)! Zusammen werden wir leuchten David ist anders – er weiß es schon länger. Diesen Sommer möchte er es auch seinen Eltern mitteilen, dass er eigentlich lieber ein Mädchen wäre. Bisher wissen es nur seine besten Freunde. Er kämpft mit dem Alltag als Junge und ist fasziniert von einem…

  • [Montagsfrage] Ist Buch lesen oder Buch hören das gleiche?

    Als ich vor gut einem Jahr anfing zu Bloggen half mir die Montagsfrage sehr eine Routine für mich zu entwickeln. Sie lehrte mich erste kürzere Beiträge zu schreiben und mit ihren immer neuen Fragen zum Lesen oder anderen Bereichen das Buch betreffend kamen mir viele Ideen, womit ich mich auf meinem Blog beschäftigen könnte. Irgendwann hatte ich so viele Ideen für Beiträge und Bücher, die ich vorstellen wollte, dass mir die Montagsfrage zu viel wurde und ich lange keine Energie mehr für sie hatte. Nun ist mein Blog umgezogen, mir selbst fehlt nach drei Monaten Praktikum viel Routine, da Beiträge unregelmäßiger kamen, und irgendwo weiß ich gerade nicht recht, in…

  • [Quick-Tipp] Der Hass auf das Andere: „Gegen den Hass“ von Carolin Emcke

    Woher kommt Hass? Brauchen wir das Andere um überhaupt hassen zu können? Carolin Emcke denkt nach über Mechanismen, Hintergründe und Hass im Allgemeinen. Ich habe das Buch während meines Themenmonats „HateSpeech“ gelesen, da es aber weniger um den Umgangston im Netz ging, passte es thematisch nicht ganz. Vorenthalten will ich euch das Buch aber nicht: Gegen den Hass In ihrem Essay Gegen den Hass denkt Carolin Emcke über die Strukturen von Hass nach. In drei großen Themenkapiteln nähert sie sich dem Hass auf eine sehr analytische Weise. Zunächst deckt sie Mechanismen des Hasses auf und zeigt anhand von bekannten Beispielen aus der Presse wie sich im Hass ein Anderes konstruiert.…

  • [Rezension] Nebenjobs und Lebensweisheiten: „Nichts werden macht auch viel Arbeit“ von Anne Köhler

    Während meiner Schulzeit, vor dem Studium und auch während meines inzwischen doch einige Jahre dauernden Studiums durfte ich den einen oder anderen Nebenjob ausüben. Zwar ist dabei eine nicht ganz so illustere Liste herausgekommen wie bei Anne Köhler, dennoch habe ich gemerkt: In Nebenjobs lernt man so einiges über die Arbeitswelt und die eigenen Ideale. Nichts werden macht auch viel Arbeit. Mein Leben in Nebenjobs Anne Köhler hat während und auch nach ihrem Studium Praktika absolviert, sich mit Kellnerei oder anderen Nebenjobs über Wasser gehalten und hangelte sich zwischen Selbständigkeit und Volontariat hin und her. In humorvollen kurzen Episoden erzählt sie von der Anstrengung zu „jobben“ statt zu „arbeiten“ und…

  • [Rückblick] Rückkehr in den Alltagstrott

    Mein erster Monat zurück in Leipzig ist schneller vergangen als mir lieb war. Immer noch sprudelt mein Kopf über von all den Eindrücken aus Köln, allerdings ist auch in Leipzig die Zeit nicht stehen geblieben. Und so versuche ich langsam wieder in meine alte Routine zu finden, die es eigentlich gar nicht mehr gibt, weil auch mein Studium dem Ende zu geht. Wahrscheinlich hänge ich aber auch einfach nur in der Luft, weil sich der Umzug nicht wie geplant entwickelt und ich dann doch zu Ungeduld neige. Was hab ich gelesen? Leider durch meine lange Erkältungsphase wieder nicht so viel, wie ich ursprünglich wollte. Anfang des Monats startete ich noch…

  • Die Nominierungen zum Deutschen Buchpreis 2018

    Seit gut zwei Wochen stehen sie fest: die Nominierten für den Deutschen Buchpreis. Am 14. August wurde die Longlist bekannt gegeben und nun kann man auf Thementischen in Buchhandlungen oder im Netz (zB auf der Seite des Deutschen Buchpreis) einen Eindruck von den Nominierungen verschaffen. Und normalerweise wäre diese Tatsache wie jedes Jahr an mir vorüber gezogen. Ich pflege die Nominierten meist erst mit dem Erscheinen der Shortlist zur Kenntnis zu nehmen, denn so lange Listen sind mir oft zu unübersichtlich. Weil mich mein Freund jedoch gebeten hatte, ihm ein Leseproben-Heft zum Deutschen Buchpreis mitzubringen und weil selbiges so verführerisch in unserer Küche lag, werfe ich nun doch schon einmal…

  • [Rezension] Wie ein Anti-Rassismus-Workshop: „Deutschland Schwarz weiß“ von Noah Sow

    Mareike [Crow and Kraken] machte kurz vor der Leipziger Buchmesse auf Deutschland Schwarz weiß von Noah Sow aufmerksam. Direkt nach der Buchmesse veranstaltete sie eine Leserunde, bei der ich sehr gerne dabei gewesen wäre. Leider kam das Leben, wie man so schön sagt, dazwischen. Im Endeffekt habe ich das Buch still für mich gelesen, was Vor- aber auch Nachteile gegenüber einer Leserunde hatte. Willkommen im Rassismus! Von Rassismus bekommt man in Deutschland als weiße Person eher selten etwas mit. Das liegt jedoch keinesfalls daran, dass es keinen Rassismus gäbe. Im Gegenteil ist der Rassismus im Alltag oft so subtil und manche Denkweisen sind uns so grundlegend eingetrichtert, dass wir einfach…

  • [Blog] Der Buchblog-Award ist zurück…

    Letztes Jahr wurde der 1. Buchblog-Award von Netgalley und dem Börsenverein im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verliehen. Das Ziel war es, Aufmerksamkeit auf Buchblogger zu lenken und deren Herzensarbeit zu ehren. Aufmerksamkeit gab es auch viel, wenngleich nicht immer die erwünschte. Während die einen auf Stimmenfang mittels Gewinnspielaktionen gingen, kritisierten andere lautstark die Stimmabgabe. Beispielhaft kann man sich das noch einmal bei Philip [Book Walk] durchlesen. Nun kehrt der Award zurück und wird wiederum auf der Frankfurter Buchmesse vergeben. Allerdings wurden einige Regeln angepasst und ich finde das sehr, sehr gut. Obwohl ich im vergangenen Jahr bereits für den Award geworben habe, sind auch mir einige weniger schöne Punkte aufgefallen.…