• Literarische Ostereier | Gewinnspiel

    Anlässlich der Ostertage und etwas mehr freier Zeit habe ich mir überlegt, dass ich gerne mal wieder etwas kreativer mit euch werden möchte. Deshalb dachte ich mir, ich kombiniere die Ostereiersuche mit ein paar ausgewählten Büchern, die ich euch gerne in Erinnerung rufen möchte, und packe noch ein Gewinnspiel mit drauf. Ich hoffe, ihr habt alle ein bisschen Spaß dabei!

  • [Rezension] Ein Buch wie ein Film: „Superhero“ von Anthony McCarten

    Lange bin ich aufgrund der Geschichte vor diesem Buch zurückgeschreckt. Im Urlaub habe ich mich überwunden und das Buch begonnen, nur um es in wenigen Tagen durchlesen… Superhero von Anthony McCarten Donald ist 14 Jahre alt und schwerkrank. Krankenhausbesuche und der Kampf gegen den Krebs bestimmen seinen Alltag – und den seiner Familie. Doch während seine Mutter akribisch alles über Erkrankungen liest, was sie auftreiben kann, und sein Vater in seiner Hilflosigkeit erstarrt, flüchtet Donald sich lieber in seine eigene Welt. In Comics schafft er sich eine Welt nach seinem Vorstellungen. Und einen Superhelden, den nichts töten kann. Dabei würde er eigentlich gerne ein normales Leben leben – und endlich…

  • [Rezension] Das Scheitern als Lebensform: „So oder so ist das Leben“ von Benedikt Feiten

    Manche scheitern an kleinen Aufgaben, manche am gesamten Leben. Benedikt Feitens Figur des Anton Lobmeiers gehört zu letzterer Gruppe. Den Roman kann man jedoch nicht als gescheitertes Werk bezeichnen. So oder so ist das Leben Anton Lobmeier hat es nicht leicht: Was er auch anpackt geht schief. Als seine Beziehung zerbricht, seine beste Freundin von einem Tag auf dem anderen von der Bildfläche verschwindet und seine Mutter unerwartet verstirbt, beschließt er von nun an aus dem Scheitern eine Kunst zu machen. Er kündigt seinen Arbeitsplatz und fährt von nun an Pizzen aus. Und entdeckt, dass es im Leben um mehr geht als den schönen Schein. Denn im Scheitern liegt eine…

  • [Fundstück] Leipziger Buchmesse in Bewegung

    Die Leipziger Buchmesse möchte in den kommenden Jahren den Buchverkauf auf der Messe neu organisieren. Aktuell gibt es eine Ausschreibung auf die Buchhandlungen sich bewerben können. Für mich klingt es, als ob künftig viele kleine Buchhandlungen die Verkäufe auf der Messe organisieren sollen. Wo das wirtschaftlich und / oder organisatorisch sinnvoller sein soll als die jetzige Lösung mit einer zentralen Messebuchhandlung (die ja gerade erst vor ein paar Jahren durch einen neuen Anbieter organisiert wird) erschließt sich mir allerdings noch nicht. Ich bin aber sehr gespannt auf die weitere Entwicklung. Das Börsenblatt des Deutschen Buchhandels hat mit Oliver Zille, dem Direktor der Buchmesse, gesprochen: „Unterschiedliche Interessen ausgleichen“. Interview mit Messerdirektor…

  • [Veranstaltungshinweis] „Wer ist eigentlich dieser Herr Gender?!“

    Das Gleichstellungsbüro der Universität Leipzig und das Referat für die Gleichstellung von Frau und Mann der Stadt Leipzig führen regelmäßig eine Veranstaltungsreihe namens „Wer ist eigentlich dieser Herr Gender?!“ durch. Im kommenden Sommersemester gibt es drei interessante Veranstaltungen, die man sich einmal genauer ansehen könnte: »Von Lonesome Cowboys und Desperate Housewives – Geschlechterdarstellungen im US-Fernsehen« 16.04.2019 // 17: 00 Uhr // Dr. Stefan Schubert »Ladies-Chips und Männerbratwurst – Geschlecht als Marketingkonzept« 21.05.2019 // 17:00 Uhr // Michelle Wloka »Starke Männer, schlanke Frauen? Körperbilder und Sportkulturen« 11.06.2019 // 17:00 Uhr // Dr.in Petra Tzschoppe Ort: Stadtbibliothek Leipzig Huldreich-Groß-Saal Wilhelm-Leuschner-Platz 10–11

  • [Rückblick] Einblicke und Ausblicke in die Branche | #lbm19

    Auf der Leipziger Buchmesse 2019 habe ich allerhand interessante und mitunter auch kuriose Dinge erlebt oder gesehen. Einen kleinen Überblick möchte ich euch hier geben. Über einiges denke ich selbst noch ein wenig nach und werde mich vielleicht in Zukunft mit dem einen oder anderen noch intensiver beschäftigen. Alpha – Ein Gespräch über Lesen und Nicht-Lesen und den Schulkanon Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. war mir bisher vor allem aus dem Fernsehen mit den „Schreib dich nicht ab, lern lesen und schreiben“-Spots bekannt. Auf der Messe stolperten meine Begleiter*innen und ich über ihren Stand und wurden sogleich in ein kleines Gespräch sowie ein Mini-Quiz verwickelt. Dabei ging es vor…

  • [Rückblick] Endlich wieder Bücher!

    Der März ist im Eiltempo verflogen und das erste Mal seit langem schaue ich auf einen wirklichen Bücherstapel zurück. Das liegt einerseits daran, dass ich ab Mitte des Monats weniger arbeiten musste, andererseits aber auch daran, dass ich versuche mehr zu lesen und weniger Zeit auf Twitter zu verbringen. Mitunter klappt das schon ganz gut und sorgt dafür, dass ich euch heute ein wenig mehr Lesestoff präsentieren kann als es die letzten Monate der Fall war. Was habe ich gelesen? Zu Anfang des Monats habe ich meine Familie besucht und mich am Bücherregal meiner Mutter bedient. So habe ich Engelsgift aus der Gilde der Jäger-Reihe von Nalini Singh auf der Rückfahrt nach…