Hinter meinem Blog

[Rückblick] Litcamp, Alltagswahnsinn und Buchmessen-Vorbereitungen

Im September hat sich mal wieder alles verzögert, was sich nur verzögern kann. So wurden nach und nach meine Pläne über den Haufen geworfen. Ursprünglich wollte ich endlich mit meiner Masterarbeit starten und hatte mir dafür auch die drei Bücher bestellt, die ich in der Masterarbeit analysieren werde. Leider wurde das Paket beschädigt und die Bücher lagen dann 2 Wochen bei DHL bevor sie neu verpackt wurden. Schlussendlich erreichten mich die Bücher dann also erst Anfang Oktober und nun bin ich schon im Buchmessenstress. Aber alles der Reihe nach:

Was habe ich gelesen?

Gelesen habe ich in diesem Monat ein paar schöne Bücher, größere Enttäuschungen gab es eigentlich nicht. Den Anfang machte Kampfsterne von Alexa Hennig von Lange, das ich euch bereits jetzt sehr empfehlen möchte, eine kleine Rezension wird es auch noch geben! Außerdem habe ich Erste Hilfe von Mariana Leky beendet. Enttäuscht war ich nicht, aber auch nicht so angetan wie von Was man von hier aus sehen kann. Demnächst stelle ich euch die drei gelesenen Lekys im Vergleich vor!

Außerdem hatte ich mich zum Geburtstag mit Super, und dir? von Kathrin Wißling selbst beschenkt, ein sehr spannendes Buch! Auch für dieses gibt es schon mal eine Vorab-Empfehlung, ein paar weitere Infos zum Buch folgen demnächst.

IMG_20181005_145221.jpg

Zuletzt habe ich dann In der Nacht hör ich die Sterne von Paola Peretti gelesen, ein Vorabexemplar von dtv und ein wirklich herzzerreißendes Buch. Auf die Rezension dürft ihr euch Ende des Monats Oktober freuen!

Aktuell liegen auf meinem Nachttisch noch Das Leben kostet viel Zeit für die Bücher in Büchern-Reihe, Schonzeit vorbei (spannend!) und weiterhin Queer – Eine illustrierte Geschichte. Außerdem höre ich das Hörbuch zu Der Name des Windes. Das finde ich grundsätzlich auch sehr interessant, aber es hat so seine Längen zwischendurch und da steige ich immer mal wieder aus.

Für den Oktober habe ich weiterhin einige Rezensionsexemplare auf meinem Nachttisch liegen, ich denke, demnächst haue ich euch viele Rezensionen um die Ohren 😀 Es sind aber auch einfach zu viele spannende Bücher!

Was war im Blog und sonst so los?

Das ganz große Ereignis in diesem Monat war natürlich das Litcamp in Hamburg. Ich fand es so toll, viele Buchmenschen auf einmal zu treffen und irgendwie hat sich dadurch meine Vorfreude auf die Frankfurter Buchmesse noch einmal gesteigert. Leider kam ich vor lauter Arbeitsstress nicht wirklich dazu, viele Pläne für die Buchmesse zu schmieden. Einen kleinen Abriss, wann ich wo sein werde, gibt es aber demnächst noch. Vielleicht möchte sich mir ja der eine oder andere anschließen oder auch einfach einen Termin für einen Kaffee ausmachen, das würde mich freuen!

Ansonsten fehlte mir leider die Zeit viel zu bloggen, aber ich hoffe, dass sich dies nun im Oktober wieder ändert. Ich habe nämlich noch einige Artikel und Ideen in der Warteschleife, von Buchvorstellungen, die kommen sollen, ganz zu schweigen.

Auf eine spannende Sache wollte ich euch aber noch hinweisen: Die liebe Elena von Gedankenfunken hat mich letzte Woche interviewt. Wer mich also noch ein wenig näher kennen lernen will, kann gerne reinschauen: Nachgefragt bei Jennifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.