• [Rückblick] Litcamp, Alltagswahnsinn und Buchmessen-Vorbereitungen

    Im September hat sich mal wieder alles verzögert, was sich nur verzögern kann. So wurden nach und nach meine Pläne über den Haufen geworfen. Ursprünglich wollte ich endlich mit meiner Masterarbeit starten und hatte mir dafür auch die drei Bücher bestellt, die ich in der Masterarbeit analysieren werde. Leider wurde das Paket beschädigt und die Bücher lagen dann 2 Wochen bei DHL bevor sie neu verpackt wurden. Schlussendlich erreichten mich die Bücher dann also erst Anfang Oktober und nun bin ich schon im Buchmessenstress. Aber alles der Reihe nach: Was habe ich gelesen? Gelesen habe ich in diesem Monat ein paar schöne Bücher, größere Enttäuschungen gab es eigentlich nicht. Den…

  • [Rückblick] Rückkehr in den Alltagstrott

    Mein erster Monat zurück in Leipzig ist schneller vergangen als mir lieb war. Immer noch sprudelt mein Kopf über von all den Eindrücken aus Köln, allerdings ist auch in Leipzig die Zeit nicht stehen geblieben. Und so versuche ich langsam wieder in meine alte Routine zu finden, die es eigentlich gar nicht mehr gibt, weil auch mein Studium dem Ende zu geht. Wahrscheinlich hänge ich aber auch einfach nur in der Luft, weil sich der Umzug nicht wie geplant entwickelt und ich dann doch zu Ungeduld neige. Was hab ich gelesen? Leider durch meine lange Erkältungsphase wieder nicht so viel, wie ich ursprünglich wollte. Anfang des Monats startete ich noch…

  • [Rückblick] Köln, die dritte (und letzte)

    So ganz kann ich es noch nicht fassen, aber 3 Monate Köln sind bereits wieder rum. Ich möchte hier kein großes Resümee ziehen, weil es dafür einfach noch zu früh ist und mein Kopf den Wechsel zurück nach Leipzig auch noch gar nicht richtig vollzogen hat. Dennoch heißt es nun: Abschied nehmen und noch einmal zurückblicken. Was habe ich erlebt? Natürlich hat mich, wie in den vorherigen beiden Monaten auch, mein Praktikum sehr auf Trab gehalten und einen Großteil meiner Zeit und Energie absorbiert. Dennoch habe ich auch einige schöne Ecken von Köln entdecken können. Mein persönliches Montagshighlight war ganz klar der Besuch meines Freundes in Köln. Wir haben uns…

  • [Rückblick] Köln, die Zweite

    Und schneller als ich schauen konnte ist auch der zweite Monat in Köln vorüber. In den ersten Tagen kam mir die Zeit noch ewig vor, nun rast sie dahin. Und ich beginne schon wieder die ersten Wochen in Leipzig zu planen. Es fühlt sich so surreal an, dass bereits die Hälfte meiner Köln-Zeit vorbei ist. Leider habe ich auch lange nicht so viel von Köln gesehen, wie ich es mir vorgenommen hatte. Dazu pendele ich am Wochenende einfach zu oft nach Leipzig oder zu meiner Familie… Was habe ich gelesen? Eines der ersten Bücher, die ich diesen Monat ausgelesen habe, war Hört endlich zu! Weil Demokratie Auseinandersetzung bedeutet von Frank Richter.…

  • [Monatsrückblick] Köln, die Erste

    Wer hätte gedacht, dass mein erster Monat in Köln so schnell verfliegt? Neben dem Praktikum habe ich überraschend wenig Zeit zu lesen oder gar zu bloggen. Überraschend? Ja, tatsächlich, denn bisher haben mich viel Arbeit oder sonstiger Stress selten vom Lesen abgehalten. Aber vielleicht ist es dieses Mal noch zusätzlich die fremde Umgebung oder das Praktikum ist einfach anstrengender als meine normale Arbeit, bei der ich genau weiß, was ich tun muss. Jedenfalls war der Monat im Nu herum und neben mir stapeln sich ungelesene Bücher, die ich diesen Monat eigentlich lesen wollte. Was habe ich gelesen? Ich stelle gerade fest, dass mir der Monatsanfang so weit entfernt scheint, dass…

  • [Monatsrückblick] Stress, Kisten packen und ein Umzug

    Normalerweise beginne ich meinen Monatsrückblick immer mit einer kleinen Rekapitulation meiner gelesenen Bücher. Obwohl ich relativ viel geschafft habe, bedenkt man den Stress der letzten Wochen, möchte ich diesmal die Reihenfolge umkehren. Was hat mich diesen Monat beschäftigt? Ich würde ja schreiben, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll, aber das klingt dann selbst in meinen Ohren sehr abgedroschen. Bereits vor Wochen, wenn nicht gar Monaten wusste ich, welcher Stress auf mich zukommt. Doch wie das immer so ist, habe ich trotz sorgfältiger Planung vieles einfach unterschätzt. Aber fangen wir ganz von vorne an: Im Januar hatte ich ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch für ein Praktikum und seit Anfang Februar…

  • [Monatsrückblick] Schnee, Sonnenschein, Buchmesse und Bücher

    Was für ein Monat. Man bekommt bei diesem Wetter-Hin und Her ja bald ein Schleudertrauma! Hoffentlich kommt bald der Frühling durch. Aber zurück zum Monatsrückblick: Eigentlich fühlt es sich nicht wirklich so an, als hätte ich im März viel geschafft und gelesen. Je länger ich jedoch darüber nachdenke, desto mehr merke ist, wie voll gedrängt dieser Monat einfach nur war! Kein Wunder, dass mein Gedächtnis mich dabei ein wenig im Stich lässt: Was habe ich gelesen? Den ersten Band der Reihe Lady Trents Memoiren: Die Naturgeschichte der Drachen von Marie Brennan fand ich einen gelungenen Mix aus Jane Austen-Stil und Drachenfantasy, und ich habe mich insbesondere gefreut, dass der Drache…

  • [Monatsrückblick] Bewegendes und seichtes im Februar

    Leider fehlen dem Februar ja ein paar Tage und ich finde, das merke ich immer wieder. Gerne hätte ich einfach noch zwei Wochen dran gehängt, denn ich finde bereits jetzt fliegt mir das Jahr unter den Fingern weg. Fühlt ihr euch ebenso? Was habe ich gelesen? Als erstes Buch des Monats habe ich Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie von Rachel Joyce ausgelesen. Schön geschrieben war es, besonders die Teile über die Musikgeschichte, aber insgesamt war ich schon ein wenig enttäuscht. Ich hatte mir von der Autorin mehr versprochen, ist sie mir doch so oft positiv erwähnt worden. Als Ausgleich hatte ich mir im Januar dann noch Age of Trinity…

  • [Monatsrückblick] Eine ganze Menge Bücher

    Der Januar war bei mir recht voll gepackt, weil ich so vieles aus dem Dezember nachholen musste. Gleichzeitig habe ich endlich wieder etwas mehr Zeit zum Lesen gehabt und das merkt man auch an meiner Literaturliste 🙂 Was habe ich gelesen? Aus dem Dezember habe ich Als wir unbesiegbar waren von Alice Adams mitgenommen. Ein sehr schöner und gleichzeitig sehr ruhiger Roman über das Erwachsenwerden, aber auch Fehler im Leben und Freundschaft. Ich fand die Lektüre sehr entspannend und war fast schon traurig, als das Buch schließlich zu Ende gelesen war. Auch Fremdes Land von Thomas Sautner habe ich bereits im Dezember begonnen. Die Dystopie gefiel mir insgesamt sehr gut,…

  • [Monatsrückblick] Dezember – Alles neu macht das neue Jahr?

    Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen. Meister Eckhart Was habe ich gelesen? Nachtzug nach Lissabon von Pascal Mercier hatte ich ja schon letzten Monat begonnen, um Nela einzuholen, die mir 200 Seiten voraus war. Nachdem ich sie eingeholt hatte, haben wir mehr oder weniger parallel gelesen und uns immer mal wieder über Inhalt, Stil und alles was uns in den Sinn kam ausgetauscht. Leider war ich zwischenzeitlich ziemlich krank, sodass das Lesen eine Weile lang ausfiel für mich. Dennoch fand ich es eine interessante Erfahrung gemeinsam zu lesen. Ich habe besonders gemerkt, welche unterschiedlichen Blickwinkel wir hatten. Während Nela…