Leipzig entdecken,  Rezension

Irrtümliches und Wahres über Leebzsch: „Leipzig für Klugscheißer“ von Mirko Krüger

Wer Leipzig im Herzen trägt und gerne mit Fakten über diese schöne Stadt um sich wirft, der sollte sich Leipzig für Klugscheißer anschaffen. Damit ist man gerüstet über bekannte und weniger bekannte Stadtpersönlichkeiten zu sprechen oder die eine oder andere Eigenheiten der Leipziger Bevölkerung zu erklären…

Fakten, Fakten, Fakten

Wer hat eigentlich die Leipziger Lerchen erfunden? Wurde der DFB in Leipzig gegründet? Ist die Leipziger Gose ein Bier oder nicht? Zeigt der 100 Euro-Schein die Leipziger Pianistin Clara Schumann? Und warum glänzt der linke Schuh des vor dem Auerbachs Keller stehenden Faust so sehr? Was ist die Leipziger Blechbüchse? Diese und wohl tausenderlei andere Fragen werden in Leipzig für Klugscheißer beantwortet. Eine Sammlung von Irrtümern (samt Aufklärung) und Wahrheiten über Leipzig, seine mehr oder weniger bekannten Bewohner*innen und die eine oder andere (kulinarische) Tradition findet sich bunt zusammengewürfelt. Darunter ist viel Bekanntes, gespickt mit Hintergrundgeschichten, und natürlich viel Neues. Ob man Leipzig bereits kennt oder noch nie betreten hat, zu entdecken gibt es jedenfalls einiges!

Auch die bekannte Geschichte der Leipziger Lerchen wird vorgestellt

Nicht nur für Leipziger geeignet

Im Herzen bin ich auch eine kleine Klugscheißerin. Daher fühlte ich mich bereits vom Titel angesprochen. Tatsächlich liefert dieser schmale Band viele Fakten über Leipzig und seine berühmten Bewohner und Traditionen. Das eine oder andere hatte ich schon mal bei einer Stadtführung oder in einem Museum aufgeschnappt, dennoch waren mir vieles neu. Besonders gelungen fand ich die abwechslungsreiche Gestaltung: Es gibt Info-Seiten, wie sie auch im Reiseführer zu finden sein könnten, ebenso wie Aufklärungen über populäre Irrtümer und auch ein Klugscheißer-Quiz darf natürlich nicht fehlen. Das alles sorgt dafür, dass man sich schnell und locker durchlesen kann und ggf. auch Seiten überspringen kann, wenn man sich für einzelnen Themengebiete nicht interessiert. Zum Mitnehmen auf eine Stadt-Erkundung eignet sich Leipzig für Klugscheißer übrigens weniger, denn nicht bei allen Rukriken lässt sich auf Anhieb erkennen, welche Sehenswürdigkeit oder welcher Fakt (welche Person, welcher Brauch, etc.) hier vorgestellt wird. Wer sich schon ein bisschen in Leipzig auskennt, findet sich aber dennoch schnell zurecht im Inhaltlichen.

Bekannte Leipziger Persönlichkeiten werden ausführlich vorgestellt

Die Auswahl der Irrtümer und Wahrheiten fand ich gelungen, es kamen jede Menge mir bekannter Persönlichkeiten und Ereignisse vor, ebenso wie weitere mir gänzlich unbekannte. Allerdings fand ich den Stil manchmal zimelich kurios. So werden Die Leiden des jungen Werthers von Goethe beispielsweise als Liebesroman bezeichnet oder Bill Kaulitz als verheiratet mit dem „16 Jahre älteren Mannequin Heidi Klum“ vorgestellt. Was genau die Information, dass es sich für sie um die dritte Eheschließung handelt, nun mit Bill Kaulitz zu tun hat, weiß wohl nur der Autor selbst. Allerdings kann man sagen, dass solche Eigenheiten äußerst selten auffallen. Stattdessen lässt sich das Buch insgesamt locker lesen und ist unterhaltsam verfasst…

Fazit: Unterhaltsam und dennoch lehrreich: Eine abwechslungsreiche Sammlung quer durch alle Bereiche von Kultur bis Geschichte. Das eine oder andere mag allseits Bekannt sein, aber der Mix an Fakten und Hintergrundgeschichten verschafft ein breites Wissen über das schöne Leipzig. Als Reiseführer allerdings nur bedingt geeignet!

Aus der Reihe … für Klugscheißer gibt es übrigens noch weitere schöne Städte wie beispielsweise Erfurt oder Weimar. Und wer jetzt schon auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ist, kann sich einmal den Band Weihnachten für Klugscheißer anschauen…

Wer dagegen mehr über Leipzig erfahren möchte, dem seien einmal das LeipzigZimmer in der Stadtbibliothek empfohlen, wo sich noch mehr spannende Bücher über Leipzig finden lassen, und dieser Beitrag mit 5 literarischen Museumstipps für den nächsten Leipzig-Besuch.


[Werbung]

Leipzig für Klugscheißer. Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten von Mirko Krüger
104 Seiten, Taschenbuch
erschienen im August 2020
Klartext Verlag

Vielen Dank an Klartext für das kostenfreie Rezensionsexemplar!

4 Kommentare

  • Olaf Gütte

    Hallo Jennifer,

    sagt ihr in der Stadt tatsächlich „Leepzsch“?
    Ich wohne circa 40 km von Leipzig entfernt und hier spricht man weit und breit
    nur von „Leipzsch“.

    LG Olaf 🙂

    • Jennifer

      Hallo Olaf,
      das habe ich tatsächlich online gefunden 🙂 Ich selbst bin ja gar keine richtige Sächsin, daher kann ich nicht wirklich etwas zur korrekten Aussprache sagen 😉
      VG Jennifer

  • Tina

    Hi Jenny,

    und kurz zu Olaf. Ich bin geborene und beheimatete Leipzigerin und kenne beide Varianten hier 😉

    Zum Buch selbst und deinen Tipps. Wahrscheinlich könnte ich hier noch dazu lernen, denn alles weiß ich auch nicht. Vielleicht leih ich mir das Buch mal von dir.

    Liebe Grüße
    Tina

    • Jennifer

      Hi Tina,

      haha, schön, das wir das geklärt haben 😀 Ich hätte dich gleich mal fragen sollen, ich habs vorher noch gegoogelt, aber da auch beide Varianten gefunden und dann einfach aus dem Bauch heraus eine genommen.
      Kannst es gerne leihen, war wirklich sehr informativ!

      Liebe Grüße
      Jennifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.