Hinter meinem Blog,  Literatur & Lesung

5 aus 2020 – Der buchige Jahresrückblick

Wie jedes Jahr erinnert mich Goodreads zum Ende des Jahres daran, welche Bücher ich gelesen habe und wie ich die so fand. Eigentlich eine ganz spannende Sache und darum gibt es hier wie immer eine kleine Zusammenfassung mit meinen Top-Büchern des Jahres. Im Laufe des Jahres habe ich 36 Bücher gelesen und dabei insgesamt 11.248 Seiten geschafft. Wobei die Statistik wie immer nicht ganz korrekt ist, weil ich ganz bestimmte Lieblingsbücher gerne immer wieder lese und diese dann nicht nochmal erfasse.

Ich bin ja inzwischen bei euch als sehr kritische Leserin bekannt, darum überrascht es auch nicht, dass ich auf Goodreads (wo Sterne-Bewertungen gegeben werden) durchschnittlich mit 3.5 Sternen bewertet habe – und das obwohl ich mir meine Bücher sehr gezielt aussuche. Daran sieht man aber wieder schön, dass solche Bewertungen eben doch sehr subjektiv und trügerisch sind, weshalb ich auf dem Blog auch darauf verzichte. Denn eigentlich bin ich mit meinen gelesenen Büchern insgesamt sehr zufrieden dieses Jahr. Allerdings muss ich zugeben, dass ich dieses Jahr so wenig gelesen habe wie nie. Das liegt daran, dass der Berufseinstieg meinen gewohnten Alltag doch sehr durcheinandergewürfelt hat und ist auch nichts schlimmes. Da die Anzahl der Bücher jedoch stark gesunken ist, fand ich es nicht mehr sinnvoll wie gewohnt 12 Bücher für das Jahr auszusuchen, wie ich es 2019 und 2018 gemacht hatte. Stattdessen habe ich euch nach einigem Überlegen meine Top 5 ausgesucht, die ich jederzeit empfehlen und auch selbst noch einmal lesen würde. Los geht’s!

Der Report der Magd von Margarete Atwood

Eines der Bücher, die mir von 2020 am stärksten in Erinnerung bleiben werden, ist Der Report der Magd von Margarete Atwood. Nicht umsonst ist dieses Buch sowieso in aller Munde! Die Art, wie Atwood ihre Geschichte aufbaut ebenso wie die Handlung selbst haben mich von Anfang an mitgerissen. Dabei versteht Atwood es meisterhaft eine bedrohliche Stimmung aufzubauen, ohne tatsächlich bedrohliches zu schildern oder gar explizite Beschreibungen verwenden zu müssen. Selten passiert es mir bei einem fiktiven Buch, dass ich mir reihenweise Zitate markiere und noch tagelang über den Inhalt nachdenke. Und ich weiß bereits jetzt beinahe sicher, dass der Nachfolger Die Zeuginnen zu meinen Lieblingen 2021 gehören wird!

Swing Time von Zadie Smith

Ebenfalls eindrucksvoll fand ich Swing Time von Zadie Smith. Obwohl jedes Kapitel nur aus wenigen Seiten besteht, schafft es Smith mit nur wenigen Worten so viel Inhalt zu verpacken, dass sich wenige Kapitel bereits anfühlen wie anderswo ein ganzes Buch. Dazu ist Smith‘ Sprache so herrlich präzise und dennoch seltsam literarisch, sodass das Lesen ein wirklicher Genuss war. Ich bin schon gespannt auf weitere spannende Romane von Zadie Smith und hoffe natürlich, dass diese mich wieder begeistern können!

Frauen & Macht von Mary Beard

Bereits lange stand Frauen & Macht von Mary Beard auf meiner Wunschliste. Dieses Jahr habe ich das vor meinem Geburtstag nochmal strategisch erwähnt und habe mich beschenken lassen. Gelesen habe ich Frauen & Macht in zwei Etappen. Beard spinnt so viele Fäden in ihren zwei Vorträgen, sie beginnt mit historischen Gesellschaften und führt ihre Überlegungen fort bis in die Neuzeit. Ein spannendes Buch, das mir viele neue Erkenntnisse gebracht hat und mich sehr nachdenklich stimmt. Eigentlich ein Buch, das alle Frauen lesen sollten!

Alles, was ich weiß über die Liebe von Dolly Alderton

Deutlich lockerer war dagegen Alles, was ich weiß über die Liebe. Ein wilder Mix aus Erinnerungen und Anekdoten über Freundschaft, die späte Jugend und das langsame Erwachsenwerden. Ich habe mich berührt und an alte Zeiten erinnert gefühlt und viele angenehme Sommerstunden mit den kurzen Kapiteln verbracht. Wenn ihr eine Freundin habt, die gerne liest und noch ein Geschenk für sie sucht, dann schenkt dieses Buch!

Hier kommt ihr noch einmal zu meiner Rezension.

Supercrash von Darryl Cunningham

Als letztes möchte ich euch noch die Graphic Novel Supercrash – Das Zeitalter der Selbstsucht empfehlen. Ausgehend von der Finanz- und Immobilienkrise von 2008 beleuchtet Darryl Cunningham die Verknüpfungen zwischen ungezügelter Finanzwirtschaft, der Philosophie des Individuellem über die Gemeinschaft und deren fataler Folgen. Kein einfaches Thema, aber ein lehrreicher Blick auf zentrale Akteure hinter den Geschehnissen und deren Denkweisen. Dabei lernt man nicht nur etwas über Amerika, sondern gleichsam über den Wunsch nach ungezügelter Freiheit allgemein.


So, damit sind wir auch schon am Ende des kleinen buchigen Jahresrückblicks. Kanntet ihr alle Bücher bereits? Welche Bücher haben euch neugierig gemacht?

Übrigens werde ich noch alle Bücher rezensieren. Da ich drei der fünf Bücher aber im November und Dezember gelesen habe, kam ich einfach noch nicht dazu. Ihr dürft euch aber für die kommenden Wochen über einige spannende Rezensionen freuen! Und wer jetzt noch nicht genau hat, kann sich mein Jahr auf Goodreads ganz im Detail ansehen.

8 Kommentare

  • Emma Zecka

    Hey Jennifer,
    ja, der Berufseinstieg hat meine Lesestatistik im vergangenen Jahr auch etwas beeinflusst. Es freut mich aber, dass Dir die gelesenen Bücher gefallen haben bzw. es Dir mit der Anzahl gut ging und Du nicht das Gefühl hast, das etwas gefehlt hat. Ich habe im vergangenen Jahr auch festgestellt, dass es mir schwer gefallen ist, Highlights festzulegen. Es gab schon Jahre, in denen ich mich kaum entscheiden konnte, weil so viele tolle Bücher dabei waren.
    Von Deinen Highlights kenne ich nur „Der Report der Magd“. Mir hat die Dystopie ebenfalls richtig gut gefallen. Einzig und allein das Ende war mir etwas zu abrupt und zu offen. Inzwischen ist ja auch ein zweiter Teil erschienen. Obwohl ich schon viele positive Stimmen zum zweiten Band gehört habe, scheue ich mich noch etwas davor zum Hörbuch zu greifen. (Immer diese blöde Sache mit den Erwartungen… 🙂 ).

    Ich wünsche Dir einen guten Start ins Wochenende!

    viele Grüße

    Emma

    • Jennifer

      Hallo Emma,

      ja, das Ende hat mich auch ein wenig unzufrieden gelassen, aber ich sehe das sehr unter dem Standpunkt, dass es mit Die Zeuginnen eben noch weiter gehen wird. Ich bin auf jeden Fall gespannt und glaube, dass da noch einiges aufgeklärt wird, was offen blieb.
      Aktuell warte ich aber tatsächlich auch noch, weil ich zu hohe Erwartungen habe und darum lieber noch abwarten möchte…

      Viele Grüße
      Jennifer

  • Taaya

    Huhu Jennifer,

    wenn du ‚Die Zeuginnen‘ liest und Bock auf eine Leserunde hast, schrei dann mal. Hab es zu Weihnachten bekommen und wäre für jeden Schabernack zu haben. Natürlich nur, wenn du magst.

    LG
    Taaya

    • Jennifer

      Hallo Taaya,

      danke für dein Angebot! Aktuell möchte ich noch ein wenig warten, bevor ich die Zeuginnen lese, denn gerade sind meine Erwartungen noch viel zu hoch. Wenn du das Buch also zeitnah lesen magst, lies es lieber sofort und wir unterhalten uns dann später über Einzelheiten 🙂

      Liebe Grüße
      Jennifer

  • Tina

    Liebe Jenny,

    also ehrlich gesagt, finde ich deinen Schnitt gut, dafür, dass du so viel Stress hattest. So viel mehr habe ich auch nicht geschafft. 🙂
    Mal sehen wie 2021 läuft. Kann ja eigentlich nur besser werden.

    Liebe Grüße
    Tina

    • Jennifer

      Hallo Tina,
      das stimmt, eigentlich ist der Schnitt gar nicht so schlecht. Wobei ich manchmal gerne mehr seichte Unterhaltungsliteratur lesen würde, um ein bisschen abschalten zu können… Aber damit hab ich ja eher so meine Schwierigkeiten 😉
      LG Jennifer

  • Buchbahnhof

    Hey!
    Ich muss ja gestehen, dass ich den Report der Magd recht schnell abgebrochen habe. Irgendwie am ich mit der Geschichte und dem Schreibstil gar nicht zurecht. Es langweilte mich so sehr. Inzwischen habe ich die Serie auf Amazon geschaut und bin hin und weg. So unglaublich spannend und bedrückend. Die Zeuginnen habe ich nun gelesen und fand das Buch wirklich gut. Tja… auch wenn ich meistens die Bücher besser finde, als die Filme. Die Serie hat mich wirklich in ihren Bann gezogen.
    LG
    Yvonne

    • Jennifer

      Hi Yvonne,
      danke für deine Nachricht!

      Die Serie muss ich tatsächlich noch gucken, aber dein Kommentar erinnert mich auf jeden Fall daran, dass ich mir Die Zeuginnen kaufen wollte, nachdem ich es leider nicht zu Weihnachten geschenkt bekommen habe…

      LG Jennifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.