„Fake Facts“ von Katharina Nocun & Pia Lamberty
Leseaktion

Termine & Ablauf | Offene Leserunde zu „Fake Facts“ von Katharina Nocun & Pia Lamberty

Verschwörungstheorien verbreiten sich nicht nur im Netz wie ein Lauffeuer und sind schon lange kein Randphänomen mehr. Katharina Nocun und Pia Lamberty beschreiben, wie sich Menschen aus der Mitte der Gesellschaft durch Verschwörungstheorien radikalisieren und die Demokratie als Ganzes ablehnen.
Welche Rolle spielen neue Medien in diesem Prozess?
Wie schnell wird jeder von uns zu einem Verschwörungstheoretiker?
Und wie können wir verdrehte Fakten aufdecken und uns vor Meinungsmache schützen?

Klappentext von Fake Facts

Die Bürgerrechtlerin und Netzaktivistin Katharina Nocun und die Psychologien Pia Lamberty führen mit Fake Facts in die Welt der Verschwörungstheorien ein. Sie stellen großere Verschwörungsmythen vor, und erklären Hintergründe, Theorien und Denkmuster. Das im Mai 2020 erschienene Buch ist hochaktuell und greift sogar bereits erste Corona-Verschwörungserzählungen auf, auch wenn der Fokus nicht auf neusten Verschwörungstheorien liegt. Seit kurzem gibt es das Buch auch als Taschenbuch und das nehme ich als Anlass endlich die lange von mir geplante Leserunde zu starten!

Im nächsten Abschnitt seht ihr anhand der Kapitel welche Themen im Buch aufgegriffen werden. Wer in dieser offenen Leserunde mitlesen möchte, kann sich gerne direkt bei mir melden!

Themen & Termine

In der Tabelle findet ihr die einzelnen Kapitel des Buches aufgelistet. Wir werden am Donnerstag, 7. Oktober 2021 um 19:30 Uhr unser erstes virtuelles Treffen machen und direkt mit der Diskussion um Kapitel 1 starten. Danach werden wir wöchentlich jeweils 2 Kapitel gelesen und diskutieren. Alle weiteren Details klären wir direkt in der Gruppe ab…

07.10.21Kap. 1Psychologische Grundlagen von Verschwörungstheorien
14.10.21Kap. 2Faktencheck: Der Glaube von Verschwörungserzählungen
14.10.21Kap. 3„Haben die alle den Verstand verloren?“ – Warum Verschwörungsgläubige uns ähnlicher sind, als wir denken
21.10.21Kap. 4Verschwörungsglaube und Politik: Von der Wahlverschwörung bis zur >>Lügenpresse<<
21.10.21Kap. 5Wenn Klimamythen die Zukunft der Welt bedrohen
28.10.21Kap. 6Freimaurer, Illuminaten und Spionageadler: Warum Juden und Israel so oft im Fokus stehen
28.10.21Kap. 7Flache Erde und Echsenmenschen auf YouTube & Co. – Spaßfaktor oder Radikalisierungsbeschleuniger?
04.11.21Kap. 8Zwischen Holocaust-Leugnung, Weltuntergangsfantasien und Größenwahn: Verschwörungsideologien in der extremen Rechten
04.11.21Kap. 9Impfgegner, Krebsmythen und die Aids-Verschwörung – Verschwörungsdenken im Gesundheitsbereich
11.11.21Kap. 10Im Einklang mit der Natur: Esoterik als Motor für Verschwörungserzählungen
11.11.21Kap. 11Wir sind die Guten? Verschwörungsmythen in linken Kreisen
18.11.21Kap. 12Cui bono? Geldmaschinerie Verschwörungsglaube
18.11.21Kap. 13„Corona? Eine Erfindung der Pharmaindustrie!“ – Verschwörungsglaube im Ausnahmezustand
25.11.21Kap. 14Papa glaubt an Chemtrails? Tipps und Strategien im Umgang mit Verschwörungsgläubigen
25.11.21 Fazit

Wie läuft die Leserunde ab?

Die Teilnahme soll ganz einfach sein! Am besten meldet ihr euch zunächst bei mir, damit ich alles koordinieren kann. Dazu genügt eine kurze Nachricht, entweder über eine private Nachricht (über Twitter oder per Mail an info@leseninleipzig.de) oder über einen Kommentar in diesem Beitrag. Außerdem solltet ihr euch das Buch vorab schon einmal besorgen 😉

Bevor die Leserunde offiziell beginnt, kann jede:r selbständig das erste Kapitel lesen. Beim ersten Termin werden wir dann weitere organisatorische Dinge absprechen. Natürlich ist ein Einstieg auch jederzeit nach dem Start möglich, sprecht mich einfach an.

Wer sich zur Leserunde angemeldet hat, wird natürlich laufend von mir mit den neuesten Informationen versorgt!

Gibt’s noch Fragen?

Kann ich auch nur mitlesen ohne mich an den Terminen zu beteiligen? Natürlich ist es auch möglich nur still mitzulesen und an den Terminen teilzunehmen. Ihr könnt euch so viel oder so wenig einbringen, wie ihr möchtet.

Wie funktioniert das mit den Online-Treffen?
Ich schaue derzeit noch, welche Plattform sich am besten für den Austausch eignet. Wenn alle Skype haben, könnten wir uns beispielsweise über Skype treffen. Eine Alternative wäre Teams, da dort über eine E-Mail-Adresse Personen zum Gespräch hinzugefügt werden können, ohne sich die Anwendung herunterladen zu müssen.

Muss ich bei den Online-Treffen meine Kamera anschalten?
Ihr könnt die Kamera auslassen, wenn ihr euch damit unwohl fühlt.

Muss ich mein Mikrofon anschalten / muss ich mit diskutieren?
Wenn ihr nicht mögt, müsst ihr euch nicht an der Unterhaltung beteiligen. Wenn ihr euch einfach nur unwohl fühlt, weil die Gruppe euch zu groß ist oder man eure Stimme nicht hören soll, könnt ihr euch beispielsweise auch schriftlich beteiligen.

Was passiert, wenn jemand die Gruppe stört?
Mir ist es sehr wichtig, dass wir tatsächlich die Möglichkeit haben uns über das Buch und seinen Inhalt auszutauschen. Darum behalte ich es mir vor, einzelne aus der Leserunde zu entfernen, wenn ich den Eindruck habe, dass das Ziel nur eine Störung des Austauschs ist.

Ich gehe davon aus, dass wir eher eine kleine und gemütliche Runde werden. Wenn ihr euch unsicher seid, ob ihr mitmachen wollt oder scheu seid, sprecht mich einfach an und wir finden gemeinsam eine Lösung!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.