Die Graphic Novel Nimona von Noelle Stevenson
Rezension

Held oder Schurke? -„Nimona“ von Noelle Stevenson | Graphic Novel

Nimona habe ich auf Empfehlung meines Freundes gelesen und habe eigentlich nicht mehr als eine kurzweilige unterhaltsame Geschichte erwartet. Die habe ich auch bekommen – doch gleichzeitig steckt noch viel mehr in dieser Erzählung…

Die Story

In einer Welt irgendwo zwischen Märchen und Science Fiction besteht in ein jahrelanger Konflikt zwischen dem bekannten Schurken Ballister Blackheart und dem nicht minder bekannten Helden Ambrosius Goldenloin, der für das Institut für Recht und Ordnung und Heldentum arbeitet. Die beiden kennen sich bereits aus ihrer Jugend als sie gemeinsam ausgebildet wurden, doch damals brauchte das Institut nur einen einzigen Helden… Nun bekämpft Ballister Blackheart das Institut und trifft dabei immer wieder auf seinen ehemaligen Freund. Doch alles ändert sich, als eines Tages die junge Nimona in seinem Zuhause auftaucht. Nimona ist begeistert von Blackhearts schlechtem Ruf und möchte als sein Sidekick gegen das Institut kämpfen. Dass sie ihre Gestalt ändern kann, ist dabei überaus praktisch…

Blick ins Buch "Nimona"

Wer ist der Held, wer der Bösewicht?

Auf charmante Art und Weise wird in der gesamten Geschichte die Frage verhandelt, wer denn nun eigentlich gut und wer böse ist. Sowohl zwischen den beiden ehemaligen Freunden als auch in Gesprächen mit der jungen Nimona, die selbst eine sehr zwiegespaltene Person ist. Im Gegensatz zum erwachsenen Blackheart fehlt der kindlichen Nimona jegliches moralische Unrechtsvermögen, sodass Blackheart sie immer wieder von grausamen Taten abhalten muss. Doch obwohl die beiden sich in der Frage nach dem besten Vorgehen im Kampf gegen das Institut für Recht, Ordnung und Heldentum nicht immer einig sind, entwickelt sich zwischen den beiden eine enge Dynamik. Dabei ist es besonders herzerwärmend zuzusehen, wie der grummelige Blackheart Nimona immer mehr in sein Herz hereinlässt.

Fazit: Mit einer lockeren Erzählweise und einer spannenden Grundfrage ist Nimona eine schöne Geschichte für ein paar entspannte Lesestunden und macht gleichzeitig viel nachdenklicher als man vor dem Lesen erwartet hätte. Eine klare Leseempfehlung!


[Werbung]

Nimona von Noelle Stevenson
übersetzt von Gerlinde Althoff
erschienen 2016
268 Seiten
Minisplitt (Imprint Splitter Verlag)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.