Aktionen anderer Blogs

Sunshine Blogger Award

Die liebe Ella Woodwater hat mich zum Sunshine Blogger Award nominiert und dieses Mal wollte ich nicht wieder Monate ins Land gehen lassen, bevor ich endlich einmal daran denke ­čśë┬á Ich muss allerdings zugeben, dass ich ganz sch├Ân lange gebraucht habe, um die Nominierung wieder zu finden als ich mich zuf├Ąllig mal daran erinnerte. Und dabei fiel mir gleich auch auf, dass ich der armen Ella nicht mal einen kleinen Kommentar dagelassen hatte. Falls du also nicht schon wusstest, dass ich notorisch unzuverl├Ąssig bin, was Awards angeht, hast du dich bestimmt gewundert!

Aber daf├╝r nehme ich mir jetzt die Zeit f├╝r extra ausf├╝hrliche Antworten und hoffe, du bist nicht b├Âs‘! Danke, liebe Ella ­čÖé


sunshine-blogger-award

Der Sunshine Blogger Award ist f├╝r diejenigen, die kreativ, inspirierend und positiv beim Verspr├╝hen ihres Sonnenscheins in der Buchblogger-Community sind. Danke daf├╝r!


Regeln des Awards:

  • Danke dem Blogger, der dich getagged hat und markiere ihn mit seinem Link
  • Beantworte die 11 Fragen, die der Blogger dir gestellt hat
  • Nominiere 11 neue Blogger f├╝r den Award und stelle 11 Fragen
  • Liste die Regeln auf

1. Wie w├╝rde das B├╝cherzimmer deiner Tr├Ąume aussehen?

Unn├Âtig zu erw├Ąhnen, dass in diesem Zimmer m├Âglichst viele B├╝cherregale stehen m├╝ssten. Am liebsten bis zur Decke hoch, wie in alten Filmen. Vor allem br├Ąuchte das Zimmer eine lichtstarke Lampe (ich will mir ja die Augen nicht kaputt machen), ein bequemes Sofa oder einen Sessel und vielleicht noch ein kleines Tischchen als Ablage f├╝r Zweitbuch, Tee oder Kaffee (je nach Uhrzeit) und Schokolade. Und nat├╝rlich ist das Zimmer absolut schalldicht! Ich brauche n├Ąmlich keine l├Ąrmenden Nachbarn, schreiende Kinder oder laute Musik, wenn ich lesen m├Âchte ­čśë

2. 2017 ist vorbei, was war das Verr├╝ckteste, das du in einem Buch gelesen hast?

Das Verr├╝ckteste war wohl Elyria’s Verschwinden in Niemand verschwindet einfach so von Catherine Lacey. Nicht nur sprachlich hatte mich dieses Buch zun├Ąchst verwirrt, auch die Handlung lie├č mich oft nachdenken, wo denn dieses Buch hinf├╝hren sollte. Nach und nach enth├╝llen sich dann die Gr├╝nde f├╝r Alles, aber lange blieb ich als Leserin im Dunkeln. Definitiv ist dies kein Buch f├╝r jeden Tag, aber wenn man denn in der Stimmung ist und sich darauf einlassen kann, dann ist es ein sehr besonderes Buch, dass mich beeindruckte, eben weil es mich so verwirrte. Dies alleine mit Sprache (und nicht mit einer wirren Handlung) zu erreichen ist beachtlich!

3. Welche coole Kraft h├Ąttest du, wenn du ein Superschurke w├Ąrst?

Meine coole Kraft w├Ąre nat├╝rlich, dass ich nie schlafen muss. So k├Ânnte ich die N├Ąchte immer durchlesen und im Geheimen alles Wissen dieser Welt aufnehmen. Niemand k├Ânnte meiner Brillanz dann etwas entgegensetzen – ich w├Ąre unbesiegbar!

4. Dein Haus droht abzubrennen und du darfst nur ein Buch retten, welches w├Ąre das?

Puh. Das ist nat├╝rlich eine so gemeine wie schwierige Frage. Wahrscheinlich w├╝rde ich aus Reflex unter allen B├╝cher, die ich zum aktuellen Zeitpunkt lese, eines ausw├Ąhlen, damit ich das Ende erfahre. Schlie├člich sind wir B├╝chermenschen doch alle neugierig und wollen unbedingt den Schluss erfahren, oder?

Andererseits habe ich viele sch├Âne B├╝cher im Regal, an denen Erinnerungen h├Ąngen. Eines meiner Lieblingsb├╝cher ist beispielsweise eine wundersch├Âne Ausgabe von Michael Ende’s Die unendliche Geschichte. Ich habe lange nach ihr gesucht und w├Ąre sehr traurig, wenn sie verbrennen w├╝rde. Auch einige weitere Kinder- und Jugendb├╝cher wie Die B├╝cherdiebin oder die Tintenwelt-Trilogie habe ich aufgehoben und h├Ąnge sehr an ihnen. Von meinen etwas neueren B├╝chern (sprich, jenen, die ich als Erwachsene erwarb) w├╝rde ich sicher meine Walter Moers-Sammlung retten wollen (die ich jetzt mal ganz frech als ein Buch z├Ąhle, obwohl es alles Hardcover sind und die B├╝cher als Stapel sicherlich nicht eben leicht sind).

In finde es allerdings generell schwierig, ein einzelnes tolles Buch aus der Menge aller toller B├╝cher, die es gibt, herauszupicken.

5. Idee von Jill ÔÇô Dein Leben als Klappentext?

Die Bücherhorterin 

Jennifers Traum war es immer, etwas mit B├╝chern zu machen: Bereits als Kind las sie alles, was sie in die Finger bekommen konnte. Doch Praktika im Buchhandel oder im Verlag machten ihr zwar Spa├č, man lie├č ihr dort jedoch keine Zeit um ausgiebig zu lesen. Also st├╝rzte sie sich nach der Schule in ein Germanistik-Studium, was ihr so gro├čen Spa├č machte, dass sie eigentlich kaum aufh├Âren wollte zu studieren. In Leipzig, der ehemaligen B├╝cherstadt, lernte sie die Buchmesse kennen und lieben, f├╝hrte an der Uni buchige Projekte durch und als sie nirgendwo mehr mitmachen durfte (weil man jedes Uni-Projekt nur einmal machen darf), da gr├╝ndete sie kurzerhand ihren eigenen Buchblog. Und damit geht die Geschichte erst richtig los… Seitdem liest und sammelt sie B├╝cher, durchforstet andere Blogs auf der Suche nach neuen spannenden B├╝chern und freut sich, dass es ihr Leben lang mehr gute B├╝cher geben wird, als sie jemals zu lesen imstande sein wird!

6. Du liest gem├╝tlich in der Bahn/Bus oder irgendwo anders ├Âffentlich. Dein Banknachbar bittet dich umzubl├Ąttern bzw. schneller zu lesen, er sei schon fertig. Wie reagierst du?

Auf jeden Fall ├╝berrascht! Normalerweise lese ich n├Ąmlich schon sehr schnell, das w├╝rde mich also schwer beeindrucken. Bestimmt w├╝rde ich mich mit demjenigen ├╝ber Lesetechniken unterhalten und wir w├╝rden dar├╝ber vergessen, weiterzulesen ­čśÇ

Ganz abgesehen davon h├Âre ich in letzter Zeit unterwegs eher H├Ârbuch – wenn mir jemand einen Ohrst├Âpsel klaut um (heimlich) mitzuh├Âren, also, das w├Ąre schon was…

7. Idee von Trallafittibooks ÔÇô Auf welche 3 Neuerscheinungen freust du dich in 2018?

Ich h├Âre ja gerade noch Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde und habe gesehen, dass im April ein weiteres Buch/H├Ârbuch von ihr erscheint: Die Geschichte des Wassers. Das will ich unbedingt h├Âren!

Ansonsten muss ich zugeben, dass ich B├╝cher meist gar nicht so nahe am Erscheinungstermin lese, da ich lieber immer erst mal ein paar Stimmen zum Buch abwarte. Neue B├╝cher entdecke ich lieber durch pers├Ânliche Empfehlung auf anderen Blogs. Au├čerdem erscheinen die Vorschauen oft so fr├╝h, zu diesem Zeitpunkt bin ich meist noch nicht bereit f├╝r neue B├╝cher. Wer dazu genaueres wissen will, kann meinen Beitrag hier lesen: Warum ich keine Verlagsvorschauen lese

8. Erz├Ąhl uns von einem pr├Ągenden Erlebnis in deiner Bloggerlaufbahn.

So lange blogge ich eigentlich noch gar nicht, dass ich ein pr├Ągendes Erlebnis erlebt h├Ątte. Was mich unglaublich fasziniert hatte war die Freundlichkeit und Offenheit aller, die ich w├Ąhrend der Frankfurter Buchmesse kennen gelernt habe. Ich war nicht nur das erste Mal ├╝berhaupt in Frankfurt, sondern auch das erste Mal als Bloggerin auf einer Buchmesse und es ist wirklich etwas anderes als privat ├╝ber die Messe zu spazieren (was nat├╝rlich auch super viel Spa├č macht!). Mein richtig gro├čes pr├Ągendes Erlebnis kommt allerdings erst zur n├Ąchsten Buchmesse: Ich wurde gefragt, ob ich zusammen mit Mareike und Anna an einer kleinen Podiumsdiskussion ├╝ber Rezensionen und Buchblogs teilnehme und werde nun bei der Leipziger Buchmesse am Messesamstag mit einem Mikrofon auf einer B├╝hne sitzen. Als ich die Anfrage per Mail bekam, war ich so aufgeregt und auch jetzt schwanke ich irgendwo zwischen Stolz, Panik und (positiver) Aufregung!

9. Idee von Trallafittibooks ÔÇô Welches Buch sollte verfilmt werden?

Viele gute B├╝cher wurden ja bereits verfilmt ­čÖé Aktuell lese ich Elefant von Martin Suter und jedes Mal, wenn ich auf Twitter mit jemandem dar├╝ber quatsche, stellen alle gleichzeitig fest, wie knuffig der kleine pink leuchtende Elefant wohl sein m├╝sse. Daher bin ich unbedingt f├╝r eine Verfilmung dieses Buches! Und auch die Geschichte mit all ihren Zeitspr├╝ngen und der Aktualit├Ąt der Gentechnik bietet sich meiner Meinung nach f├╝r eine Verfilmung an – von dem knuffigen „Scho├čelef├Ąntchen“ mal abgesehen ­čśë

IMG_20180225_140719[1].jpg

10. Was waren die meisten B├╝cher, die du parallel gelesen hast?

Puh. Schwierige Frage. Drei bis f├╝nf B├╝cher lese ich ja eigentlich immer parallel, aber ich z├Ąhle in der Regel nicht genau mit. Ich w├╝rde sch├Ątzen sechs bis sieben, aber es k├Ânnten auch mehr sein (verteilt auf verschiedene Wohnungen, in denen ich B├╝cher liegen habe, zum Beispiel bei mir, bei meinem Freund, bei meinen Eltern). Z├Ąhlen H├Ârb├╝cher auch mit rein? Dann w├Ąren wir bestimmt schon bei etwa acht bis zehn. Aber wie gesagt: Keine Ahnung! Auch dar├╝ber habe ich schon mal einen kleinen Beitrag gemacht – der auch heute noch oft gelesen wird ­čśÇ

11. Du h├Ąttest die M├Âglichkeit der schlimmsten Protagonistin, ├╝ber die du je gelesen hast die Meinung zu sagen. Wer w├Ąre das? Und welchen Rat w├╝rdest du ihr geben?

Auch das ist eine gar nicht so einfache Frage. Grunds├Ątzlich finde ich ja, dass als Gegenpol zu einem guten Helden auch ein guter Antagonist her muss. Nat├╝rlich gibt es da welche, die man eher noch versteht und welche, die man abgrundtief hasst, aber ihr Handeln ist ja meist n├Âtig, um die Handlung voran zu treiben.

Allerdings f├Ąllt mir ein Typ an Protagonist*innen ein, denen ich gerne ├Âfter mal die Meinung sagen m├Âchte: Protagonist*innen aus Young Adult oder New Adult-Romanen! Naturgem├Ą├č sind diese sehr jung und agieren sehr unbeholfen, oftmals sehr kindisch. Das ist nat├╝rlich und st├Ârt mich nicht sonderlich – im Gegenteil eine Entwicklung solcher Figuren ist ja der Kern dieses Genre. Was mich massiv st├Ârt, ist die grunds├Ątzliche Ich-Bezogenheit, die ich sehr oft entdecke. Hat der hei├če schnuckelige Typ, den sie gerade erst vor einer halben Stunde kennen gelernt hat, ein Date mit einer anderer ist es ein totaler Weltuntergang! In diesen Romanen sind kleinste Dinge totale Super-GAUs. Nat├╝rlich verletzen Gef├╝hle und nat├╝rlich k├Ânnen junge Menschen Dinge manchmal aufbauschen (schaffen ├ältere auch oft genug). Aber, dass meist nicht einmal versucht wird, sein Gegen├╝ber zu verstehen, alles immer alles die totale Katastrophe ist und nicht mal ansatzweise versucht wird, das eigene Leben in die Hand zu nehmen und das Gejammer einzustellen – das kann ich wirklich nicht mehr lesen. Vielleicht bin ich auch einfach zu alt f├╝r diese Romane (jedenfalls f├╝hle ich mich zu alt :D), aber Freude habe ich daran inzwischen immer seltener. Vielleicht versteht ja der ein oder andere was ich meine: Ich kenne selbst genug junge Leute, die eben nicht alles so furchtbar dramatisch nehmen und ich w├╝nsche mir da eine breitere Palette an jungen Figuren, die nicht alle nach dem gleichen Muster denken.

Aber vielleicht habe ich bisher auch immer nur die falschen Young Adult bzw. New Adult-Romane gelesen? Wenn ihr Fan dieses Genre seid: Welches Buch sollte ich einmal probieren, was k├Ânnte mich eines besseren belehren? ­čÖé


So. Ich hoffe, ihr habt wieder ein paar Dinge ├╝ber mich gelernt ­čÖé Vielen Dank noch einmal an Ella f├╝r die Nominierung und noch einmal: Tut mir Leid, dass es dann doch wieder ewig gedauert hat!

Sch├Ânen Sonntag euch allen! ­čÖé


Wie immer am Ende eines solchen Awards gilt: Ich nominieren niemanden, weil ich nicht wei├č, wer schon mitgemacht hat. Es darf sich aber bitte jeder angesprochen f├╝hlen und entweder die gleichen Fragen wie ich beantworten oder mich um neue Fragen bitten ­čÖé

5 Kommentare

  • B├╝cherw├╝rmchen

    Ich wurde auch f├╝r den Award nominiert, und den beitrag habe ich auch schon geschrieben. Er geht bald irgendwann online. Eigentlich hatte ich vor, dich auch zu taggen, aber das gilt dann nat├╝rlich nicht mehr f├╝r dich, wenn du den Tag schon gemacht hast… Sch├Âner Beitrag auf jeden Fall ­čÖé das mit der Buchmesse h├Ârt sich ja mega cool an!

    • Jennifer

      Irgendwie wurde gef├╝hlt jeder schon mal getaggt, ein weiterer Grund, warum ich immer auf Nominierungen verzichte. Wer m├Âchte bekommt nat├╝rlich individuelle Fragen von mir ­čśë

      Ja, ich freue mich auch schon wahnsinnig auf die Veranstaltung, bin nat├╝rlich zu gleichen Teilen freudig erregt und nerv├Âs. Aber wird schon ­čÖé Ein l├Ąngerer Bericht folgt dann sicher hier ­čśÇ
      VG Jennifer

  • Ella W.

    Hey Jennifer,

    hach, wie ich schlechtes Internet verfluche. Also falls du jetzt gleich zwei Kommentare von mir hast, dann wundere dich bitte nicht. Und falls nicht, nun, dann ignoriere das bitte einfach. ­čÖé

    Was ich jedenfalls sagen m├Âchte ich ist, mach dir keinen Kopf wegen der Versp├Ątung. Selbst wenn du nicht daran teilgenommen h├Ąttest w├Ąre es in Ordnung gewesen. ich selbst habe meine Nominierung erst ├╝ber einen Monat sp├Ąter bemerkt, von daher… ^^ Kein Stress.

    Herzlichen Gl├╝ckwunsch zu deiner Podiumsdiskussion. Das ist echt mega cool. Ich w├Ąre zwar ein nervliches Frack, aber ich bin sicher du wirst das schon machen. ­čÖé Wann und wo findet das denn statt? Wenn ich es zeitlich einrichten kann w├╝rde ich wirklich gern mal vorbeischauen.

    Den rosa Elephanten kenne ich zwar nicht, aber ich habe das Buch schon ├Âfter mal gesehen in den Unendlichkeiten des Social media. ^^ Es klingt auf jeden Fall nach einem niedlichen Buch und einer tollen Filmidee.

    Liebe Gr├╝├če
    Ella <3

    • Jennifer

      Liebe Ela,
      ich hatte nur einen Kommentar ­čśë
      Die Podiumsdiskussion wird am Messesamstag sein. Guck mal hier: http://www.leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/29883
      W├╝rde mich freuen, dich dort zu sehen ­čÖé

      Ich fand den Elefant einfach nur gelungen. Sitze gerade noch an der Rezension, aber die soll auf jeden Fall noch vor der Messe kommen! ­čÖé Generell h├Ąnge ich leider gerade ziemlich hinterher mit meinen zahlreichen B├╝chern, die ich eigentlich alle schon l├Ąngst vorgestellt haben wollte… :/ Ich hab gerade leider gar nicht so viel Zeit f├╝r den Blog wie ich gerne h├Ątte.
      Den Elefant kann ich jedoch auch ohne Rezension schon empfehlen ­čÖé
      VG Jennifer

      P.S. Freut mich, dass du mir die lange Wartezeit nicht ├╝bel nimmst ­čÖé

      • Ella W.

        Hey Jennifer,

        na dann ist ja gut. ­čśŐ Danke f├╝r den Link. Ich schaue nachher gleich mal nach und das Buch wandert direkt auf meine Wunschliste. Ôťî­čśü

        Liebe Gr├╝├če
        Ella ÔŁĄ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.