Rezension

[Rezension] „Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt“ von Stefanie Lahme

Ich habe es ja schon angedeutet, diesen Roman hab ich eigentlich nur wegen des Zusatzes „Ein Irland-Roman“ gelesen. Mein Gedanke dahinter war „Liebesroman, spielt in Irland“. Ansonsten war meine Erwartung recht niedrig, da ich zuletzt eher Pech mit den Liebesromanen hatte und dies daher mein vorerst letzter Versuch sein sollte.


Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt

Der pedantische Lukas muss, von seiner Freundin verlassen, die geplante Irland-Rundreise alleine antreten. Während der Überfahrt auf dem Kreuzfahrtschiff, betrinkt er sich und gewinnt mit einer Unbekannten einen Aufenthalt in Irland: Eine Woche in einer Ferienwohnung, dazu die Besuche der bekannten Game of Thrones-Drehorte! Die perfekte Möglichkeit, seine Ex zurückzuerobern, denn diesen Urlaub würde sie sich nicht entgehen lassen.

Jo reist aus persönlichen Gründen nach Irland, doch die bereits bezahlte Woche in der Ferienwohnung würde nicht nur ihrem Geldbeutel gut tun, sondern auch eine Ruhepause versprechen.

IMG_20170830_113514

Und so begeben die beiden sich gemeinsam auf die Rundreise durch Irland: Jeder der beiden organisiert abwechselnd einen Tag, wer die meisten perfekten Tage organisiert hat, bekommt am Ende die Wohnung! Und während die Chaotin Jo den pedantischen Lukas ein wenig liebenswerter macht, hilft Lukas Jo über ihre innere Traurigkeit hinweg…


Ein Irland-Roman

Ich war mehr als überrascht. Es handelt sich zwar um einen Liebesroman, aber die Beziehung der beiden Hauptfiguren entwickelt sich sehr langsam. Das fand ich aber absolut positiv und auch viel glaubwürdiger als Geschichten á la „Und sie sahen sich in die Augen und liebten sich“. Die beiden sprechen viel miteinander, erleben eine schöne Zeit gemeinsam und lernen die schönen Seiten wie auch die Macken des Anderen kennen. Nach und nach stellen sie schließlich fest, dass sie sich eigentlich recht gern mögen. Ich fand das, wie gesagt, sehr glaubwürdig und mochte die ruhige Erzählart sehr gerne. Alles war sehr unaufgeregt und die Figuren nicht zu klischeebeladen.

Was mir natürlich besonders gefiel, waren die schönen Irlandbeschreibungen. Da die beiden Protagonisten eine Rundreise unternehmen, bekommt man auch einiges zu dem Land erzählt. Würde ich demnächst eine Rundreise unternehmen wollen, ich würde sofort der beschriebenen Runde folgen! Einziges Manko ist, dass das Buch sich dadurch mittig etwas zog, da viele der Beschreibungen (Fahrt von einer Stadt zur anderen über grüne Hügel) sich zwangsläufig ähneln mussten. An solchen Stellen rückten dann jedoch oft Gespräche oder innere Überlegungen in den Vordergrund, sodass dies kaum auffiel.

Im Buch ist das Zwischenmenschliche insgesamt wichtiger als die Liebesgeschichte. So kommen auch Nebenfiguren zu Wort und eigentlich möchte man alle Figuren direkt ins Herz schließen. Es geht um Freundschaft ebenso wie um Liebe, Jo und Lukas bleiben sie selbst und stellen sich trotzdem auf den anderen ein. Das fand ich sehr angenehm, da niemand sich verbiegt, um den anderen zu gefallen, alle wirken ganz natürlich und ungekünstelt.

Fazit: Ein wunderbares Wohlfühl-Buch! Fantastische Irland-Beschreibungen und liebenswerte Charaktere. Ein Buch für alle Träumer und Irlandbegeisterten


Hier geht’s zum Buch

Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt von Stefanie Lahme

FOREVER by Ullstein

736 Seiten (laut meinem Tolino) // 400 Seiten laut Verlagsbeschreibung

4,99 Euro

ISBN 978-3-95818-205-9

Vielen Dank an LovelyBooks & Forever by Ullstein für das Exemplar!

4 Kommentare

  • Pialalama

    Das hört sich nach einer tollen Geschichte an! Ich finde es auch besser, wenn die Liebe zwischen den Personen langsam wächst. Ich mein, es kann ja schon mal passieren, dass man nach 2 Tagen verliebt, aber eben nicht immer. Aber leider ist das wohl der bevorzugte Verlauf in den üchern heutzutage. Daher hört sich das ganze hier erfrischend abwechslungsreich an 🙂

    Liebe Grüße,
    Pia!

    • Jennifer

      Hi Pia,
      ganz genau! Frei nach dem Motto, um die Spannung zu erhöhen, passiert alles innerhalb von 24 Stunden. Ich finde, dass sich viele Liebesromane inzwischen so sehr gleichen, das ich gar keine Lust mehr habe, sie zu lesen. Von daher war das diesmal eine wirklich schöne Abwechslung! 🙂
      Liebe Grüße
      Jennifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.