• [Rezension] „Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt“ von Stefanie Lahme

    Ich habe es ja schon angedeutet, diesen Roman hab ich eigentlich nur wegen des Zusatzes „Ein Irland-Roman“ gelesen. Mein Gedanke dahinter war „Liebesroman, spielt in Irland“. Ansonsten war meine Erwartung recht niedrig, da ich zuletzt eher Pech mit den Liebesromanen hatte und dies daher mein vorerst letzter Versuch sein sollte. Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt Der pedantische Lukas muss, von seiner Freundin verlassen, die geplante Irland-Rundreise alleine antreten. Während der Überfahrt auf dem Kreuzfahrtschiff, betrinkt er sich und gewinnt mit einer Unbekannten einen Aufenthalt in Irland: Eine Woche in einer Ferienwohnung, dazu die Besuche der bekannten Game of Thrones-Drehorte! Die perfekte Möglichkeit, seine Ex zurückzuerobern, denn diesen Urlaub würde…

  • [Kurzrezension] „Herzmuscheln“ von Elaine Winters

    Ein Guesthouse in Irland Kyra braucht nach einer Trennung einen Ortswechsel: Mit dem Geld einer Erbschaft kauft und eröffnet sie ein Guesthouse in Irland. Nach und nach füllt sich das Haus mit den unterschiedlichen Dauer- und Kurzgästen, dazu kommt noch der etwas schrullige Ryan, der bald als Hausmeister eingestellt wird. Dazu freundet sie sich mit der örtlichen Buchhändlerin an. Nur einer der Gäste ist ein wenig seltsam und dann bittet er Kyra auch noch darum, vor seiner Großmutter seine Verlobte zu spielen. Wie soll sie ihm dabei widerstehen? Solide Liebesgeschichte Die Liebesgeschichte war absehbar, aber dennoch schön geschrieben, auch mit der Scharade für die Großmutter. Die Konstellation B&B-Besitzerin und Schriftsteller…

  • „Wege der Liebe“ von Nora Roberts [Kurzvorstellung]

    Was ich noch kurz vorher erwähnen möchte: Ich habe zwar gerade allerhand Uni-Bücher, die ich eigentlich zuerst lesen müsste, aber gerade dann habe ich auch mal Lust auf einen schönen Liebesroman. Nora Roberts geht da eigentlich immer und da das Buch meiner Mutter gehört und ich es ihr langsam mal zurückgeben müsste, habe ich es in einem schwachen Moment einfach begonnen und nebenher gelesen… Wege der Liebe Iona, Connor und Branna sind die Nachkommen einer sehr mächtigen Hexe, die im 13. Jahrhundert versucht hat den bösen Hexer Cabhan zu vernichten. Sie ließ dafür ihr Leben und seither kämpfen ihre Nachkommen in regelmäßigen Abständen gegen die dunkle Bedrohung. Mal wieder ein Irland-Roman…