Rezension

[Hörbuch] Unvollkommen, aber liebenswert: „Mängelexemplar“ von Sarah Kuttner

Schon lange habe ich kein solches Hörbuch mehr gefunden: Eine chaotische Protagonistin, eine wunderbare Sprecherin und die Suche nach Sinn und Ordnung im eigenen Leben.

Mängelexemplar von Sarah Kuttner

Karo Hermann hat’s nicht leicht: Sie verliert ihren Job, trennt sich von ihrem Freund und fällt daraufhin in ein tiefes Loch. Mühsam versucht sie sich wieder herauszukämpfen, doch nach der Trennungspause will ihr Freund sie gar nicht zurück und dann kommen da noch diverse Ängste und schlummernde Konflikte ihrer Kindheit wieder hoch. Also beschließt Karo, sich in der unfreiwilligen freien Zeit mit sich selbst zu beschäftigen und beginnt eine Therapie. Zwischen Psychopharmaka, Psychotherapeuten und Psychologen sucht sie nach Antworten auf ihr chaotisches Leben.

Durchgeknallt, aber sympathisch

Meistens höre ich Hörbücher über Wochen hinweg, wenn es nicht sogar Monate sind, Mängelexemplar dagegen hatte ich innerhalb weniger Tage durchgehört. Das lag nicht nur an Sarah Kuttners angenehmer Stimme, die das Hören leicht gemacht hat, auch ihre leicht durchgeknallte, aber sehr sympathische Figur Karo hat mich sehr angesprochen. Karos Ängste und Depressionen sorgen dafür, dass sie sich eigentlich nur noch zuhause vergraben möchte. Dabei schafft Kuttner es mit flapsigem Tonfall den Spagat zwischen ernstem Thema und ablenkendem Witz zu schaffen, wofür ich sie nur bewundern kann. Geschildert werden sowohl einfache als auch schwerere Zeiten, alles jedoch in einer solchen Leichtigkeit erzählt, dass man Karo einfach nur gern haben muss. Besonders angenehm fand ich, dass zwar der Versuch einer Genesung geschildert wird, die Psychotherapie jedoch nicht als Allheilmittel oder Wunderwaffe, sondern einfach nur als eine unterstützende Therapieform dargestellt wird. Im Fokus der Erzählung steht nicht Karos Gesundung, sondern eher die Selbsterkenntnis über die eigenen Mängel und das wir trotzdem liebenswert sein können.

Fazit: Einfühlsam und tiefsinnig, mit einer Brise flapsigem Humor. Wunderbar geschrieben und gelesen von Sarah Kuttner höchstselbst. Klare Hörbuchempfehlung!

Und weil ich durch das Hörbuch inspiriert direkt Rotweinkuchen gebacken hatte und der auf Twitter unglaublich gut ankam, gibt es hier das Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken!


[Werbung]

Mängelexemplar von Sarah Kuttner
317 Minuten
Ausgabe: NEON
Original: argon hörbuch

3 Kommentare

  • Janna | KeJas-BlogBuch

    Eben war ich schon bei deinem Rezept, nomnomnom! Ist abgespeichert (=

    Ich finde es wundervoll das Sarah Kuttner selbst gelesen hat – und das hat sie wirklich gut gemacht, habe ihr sehr gerne zugehört! Auch ihre Protagonistin habe ich ins Herz geschlossen und trotz einiger weniger schwächen, habe ich es super gerne gehört! Ich bin da ganz bei dir, mir hat es auch sehr gefallen, dass es kein Allheilmittel in der Geschichte gibt, sondern die Möglichkeiten und der eigene individuelle Umgang skizziert wird.

    Hab einen mukkeligen Abend – ich habe dich mal frech bei meiner kleinen Rezension verlinkt :-*

  • Tina

    Hey Jennifer,

    Mängelexemplar ist eine Geschichte, an die ich irgendwie nicht ran komme. Ich kann dir nicht sagen, warum. Vielleicht, weil zu der Zeit, in der das Buch erschienen ist, so ein Hype darum gemacht wurde. Ich glaube, da ging doch auch „Feuchtgebiete“ um, oder? Irgendwie war mir das für mein Gusto too much.
    Wenn ich deine Rezension lese, scheint es aber den Spagat gemeistert zu haben.

    Liebe Grüße
    Tina

    • Jennifer

      Liebe Tina,

      ach, wie schade! Ich fand das Hörbuch wirklich toll…
      Hm, Feuchtgebiete erschien eigentlich ein Jahr eher. Aber vielleicht hatte das noch Auswirkungen auf die Vermarktung von Mängelexemplar? Kuttner war ja auch eine bekannte Person, die sehr offen ist. Wobei es rein inhaltlich in Mängelexemplar glaube ich ganz anders zugeht als in Feuchtgebiete. Das habe ich selbst irgendwie nie gelesen, weil es mich nicht interessiert hatte. Vielleicht schaue ich da irgendwann aus Neugier noch einmal rein…

      Aber so ist das halt: Es muss nicht jedem alles gefallen 🙂 Du hast ja bestimmt noch genug anderen Lese- und Hörstoff 😀
      Liebe Grüße und bis morgen,
      Jennifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.