Allgemein

#9 Quergelesen – Was war los in meiner Woche?

Ihr Lieben,

die erste Semesterferienwoche liegt hinter mir ­čÖé


Was habe ich gelesen?

  • Persepolis┬ávon Marjane Satrapi (Graphic Novel): ausgelesen

Ich mochte diese Graphic Novell wieder sehr. Der Band meines Freundes enthielt die ersten beiden Teile: Eine Kindheit im Iran & Jugendjahre. Ich habe viel über die Geschichte des Landes gelernt, aber auch über die Entwicklung der traditionellen Sichtweise der Menschen im Iran.

  • Rumo von Walter Moers: ein bisschen weitergelesen, aktuell Seite 175 von 669, ich werde also noch eine Weile weiterlesen
  • Kirio von Anne Weber: halb durchgelesen
  • Der seltene Vogel von Jostein Gaarder: weitergelesen nach l├Ąngerer Pause

Hier geht’s zu meiner Leseliste f├╝r den SuB den Sommer-Challenge


Was war sonst noch los?

Die Semesterferien haben begonnen ­čÖé Wer denkt, das ich also demn├Ąchst vor Langeweile umkomme, der irrt ­čśÇ

Meine Semesterferien sehen wie folgt aus:

  • Ich arbeite ca. 15-20 Stunden pro Woche im B├╝ro
  • Ich schreibe eine gro├če und eine kleine Hausarbeit, dazu werde ich euch sicher an anderer Stelle noch ein bisschen was erz├Ąhlen. Einmal geht es um Schlegel und Komik und Ironie in Texten. Die gro├če Hausarbeit handelt dann von Tycho Brahes Weg zu Gott und der Darstellung von Dialog. Dazu habe ich hier schon einmal ein bisschen was erz├Ąhlt.
  • Ich habe mich zu einem Sportkurs beim Hochschulsport angemeldet. Jay! Mit Sportkursen habe ich eher so durchmischte Erfahrungen. Einerseits sind sie unglaublich g├╝nstig im Vergleich zu einer Anmeldung im Fitnessstudio oder einer Tanzschule (in meinem Falle). Andererseits finden sie eben immer nur ein paar Wochen lang statt. Wenn man die ersten ├ťbungen beherrscht und das Niveau ein wenig steigt, ist der Kurs schon rum. So findet quasi keine Entwicklung statt. Wenn man Gl├╝ck hat (was ich noch nie hatte, zumindest nicht bei Sportkursanmeldungen) bekommt man einen Folgekurs. Aber da sind dann wiederum Anf├Ąnger drin und der Kurs startet wieder von null. Dennoch ist es nat├╝rlich f├╝r Student*innen eine gute und g├╝nstige Sportm├Âglichkeit. Nachdem ich vor ├╝ber einem Jahr meinen Vertrag mit meiner alten Tanzschule gek├╝ndigt hatte, habe ich kaum Sport gemacht. Meine alte Trainerin hat leider die Stadt verlassen und da lohnte es sich f├╝r mich einfach nicht mehr, da sie die beste Lehrerin dort war.

Warum erz├Ąhle ich euch das alles hier? Nat├╝rlich als Motivation ­čśë Wenn ich jetzt jede zweite Woche eine Ausrede finde und nicht zum Sport gehe, dann wisst ihr gleich mal, wie faul ich in Wirklichkeit bin ­čśÇ

  • Und zuletzt m├Âchte ich nat├╝rlich wieder mehr lesen in den Ferien. Hilfreich ist da weiterhin die Challenge von Anna und Tabi. Hier geht’s zu meinem Sammelbeitrag und meiner Leseliste ­čśë
  • Falls alles klappt, werde ich auch ein paar kleinere St├Ądtereisen unternehmen und meinen Freund zu einem Urlaub ├╝berreden k├Ânnen ­čśë

Was habe ich erst├Âbert?

Die Leipziger Lerche stellt die sch├Ânste Buchhandlung der Welt vor. Au├čerdem hat Emily [von Stopfi’s B├╝cherwelten] sich gefragt, ob das Leben als Buchblogger eigentlich ein Leben voller Regenb├Âgen ist…

Au├čerdem habe ich den Blog ziglesungen erst├Âbert. Dort finden sich viele PotrySlams und Leseb├╝hnen aus Leipzig aufgelistet und nach Datum sortiert. Eine sehr praktische Seite, die ich in Zukunft h├Ąufiger nutzen werde!


Ich w├╝nsche euch eine entspannte Woche! <3

Was macht ihr in den Semesterferien // Sommerferien?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.