• [Film] Der Kinderfilm „Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“ im Vergleich zur Buchvorlage

    Am kommenden Mittwoch, den 9. Oktober 2019, und damit zum 30. Jahrestag der ersten großen Demonstration in Leipzig, erscheint der Film Fritzi – Eine Wendewundergeschichte in den Kinos. Aus kindlicher Perspektive werden die Montagsdemonstrationen und die Öffnung der Mauer dargestellt. Ich habe mir die Buchvorlage und den Film vorab für euch angesehen und möchte euch ein wenig Lust auf die Geschichte machen! Die Buchvorlage: Fritzi war dabei. Eine Wendewundergeschichte Den Herbst 1989 aus der Sicht eines Kindes zu erzählen, das klingt so simpel wie kompliziert. Die Erzählung komplexer historischer Stoffe aus der Kinderperspektive benötigt Fingerspitzengefühl und es gibt zahllose gelungene wie misslungene Beispiele. In Fritzi war dabei schildert Hanna Schott die historischen…

  • [Graphic Novel] Erzählerische Leichtigkeit: „Der Kartograph“ von Jiro Taniguchi

    Ich versuche zurzeit immer noch wieder zurück in meinen alten Lesensrhythmus zu finden und habe doch wenig Lust auf all die ungelesenen Bücher in meinem Regal. Da mein Freund seit Jahren die Graphel Novels von Jiro Taniguchi liest und mit seinen Empfehlung oft sehr richtig liegt, habe ich mir Der Kartograph geliehen und wurde direkt von seiner Erzählweise verzaubert! Der Kartograph von Jiro Taniguchi Was ich an Graphic Novels immer wieder bewundere ist ihre Leichtigkeit in der Erzählweise bei gleichzeitiger Komplexität des Inhalts. Genauso erging es mir mit diesem Band. Jiro Taniguchi beschreibt das historische Edo zu Beginn des 19. Jahrhunderts, welches heute das uns mehr oder minder bekannte Tokyo…

  • [GenderStudies] Mehr als graue Theorie und Begrifflichkeiten: „Queer – Eine illustrierte Geschichte“ von Meg-John Barker und Julia Scheele

    Die Queer Theory ist ein weites und manchmal kompliziertes theoretisches Feld. Queer – Eine illustrierte Geschichte stellt die Entwicklung der Queer Theory dar und versucht sich an einer Einordnung der verschiedenen inner-theoretischen Strömungen. „Queer-Theory hinterfragt Identität selbst“ Das Buch bietet eine umfangreiche Zusammenfassung von Queer Theory und spart auch nicht an kritischen Kommentaren. Auf meist einer Seite wird ein Begriff, ein Konzept oder eine Strömung dargestellt und eingeordnet, einzelne Zeichnungen sorgen für ein wenig Auflockerung. Sehr hilfreich finde ich beispielsweise, dass Theoretiker*innen durch Bilder und Sprechblasen dargestellt werden und man so wiederkehrende Persönlichkeiten schneller wiedererkennen kann. Rein inhaltlich steigt das Buch mit einer Erläuterung zur Herkunft des Begriffes Queer ein…

  • [Rezension] Ein beeindruckendes Zeugnis: LTI von Victor Klemperer

    Im Rahmen meines Studiums wurde mir mehrfach empfohlen die Lingua Tertii Imperii. Notizbuch eines Philologen (kurz LTI) von Victor Klemperer zu lesen. Aus einem spontanen Entschluss heraus, suchte ich mir dann ein paar Mitstreiter auf Twitter und wir lasen in einer lockeren Runde gemeinsam. Eine wundervolle Erfahrung, die ich nur weiter empfehlen kann! Ein beeindruckendes Zeugnis Geschichte Victor Klemperer lehrte ab 1920 Romanistik an der Technischen Hochschule Dresden. Nach dem Inkrafttreten des Reichsbürgergesetzes wurde Klemperer aus seiner Professur heraus in den vorzeitigen Vorruhestand versetzt. Nach und nach wurden seine Möglichkeiten zu arbeiten, sich intellektuell zu betätigen, Teil der Gesellschaft zu sein immer weiter eingeschränkt. Klemperer las dennoch, ließ sich Bücher und Nachrichten von…

  • [Rezension] Ist das nun Auseinandersetzung? – „Hört endlich zu“ von Frank Richter

    Am Sonntag der Leipziger Buchmesse schlenderte ich über die Messe auf der Suche nach interessanten Neuerscheinungen. Am Ullstein-Stand machte mich der Titel „Hört endlich zu! Weil Demokratie Auseinandersetzung bedeutet“ neugierig: Hört endlich zu! Kann man mit Anhängern von Pegida und AfD reden? Frank Richter plädiert dafür und beschreibt in seiner kurzen Streitschrift, wo bisherige Probleme in der Kommunikation zwischen Gesellschaft und Politik lagen und gibt Lösungsansätze. Ist das die Auseinandersetzung, die wir brauchen? Der Inhalt dieses Buches ist schnell wiedergegeben, denn mit 90 Seiten ist das Buch sehr schmal. Das Thema ist jedoch komplex und daher haben es diese Seiten dennoch in sich. Frank Richter wurde in Meißen geboren, was…

  • [Rezension] [Sachbuch] Über den intellektuellen Hintergrund der Neuen Rechten: „Die autoritäre Revolte“ von Volker Weiß

    Die autoritäre Revolte ist sicher kein lustiges Buch, aber alleine Titel und Klappentext haben mich neugierig gemacht. Wie viel weiß ich eigentlich über die Neue Rechte? Vermitteln mir Zeitungsberichte ein umfassendes Bild? Ich war gespannt: Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes Volker Weiß wirft einen Blick auf die Neue Rechte: Ihre Argumentationsmuster und Denkweisen, ihre Entwicklung bis in die jüngste Zukunft (das Buch ist 2017 erschienen) und ihre Verknüpfung zu Gruppierungen in anderen Ländern. Dabei untersucht er vor allem die Publikationen, wirft einen Blick auf einschlägige Veröffentlichungen und Zeitschriften. Leicht fällt die Lektüre keinesfalls, eher im Gegenteil. Als Sachbuch mit einem solchen Thema sind komplizierte…

  • [Rezension] „Frau Einstein“ von Marie Benedict

    Die Geschichte ist geprägt von Persönlichkeiten, doch allzu oft richten wir unseren Fokus nur auf einige wenige Personen und vergessen viele andere strahlende Geister. Ich kann an einer Hand abzählen, wie viel ich wirklich über Albert Einstein weiß, ein Mann, der doch zu den bekanntesten Physikern weltweit gehört. Doch außer seinem lustigem Gesicht und der vagen Ahnung von der Relativitätstheorie habe ich mich nie weiter mit ihm beschäftigt. Dass er eine brillante Ehefrau hatte, hätte ich ohne dieses Buch wohl nie herausgefunden. Anlässlich des heutigen Weltfrauentag möchte ich euch diese außergewöhnliche Frau vorstellen: Frau Einstein von Marie Benedict Milena Marić ist die erste Serbin, die am Polytechnikum in Zürich zu…

  • [Advent] Mikas Weihnacht – Eine Fortsetzungsgeschichte

    Diese Aktion mit der Fortsetzungsgeschichte habe ich bei It’s a Blob gefunden. Da ich selbst nicht so viel Weihnachtliches auf meinem Blog machen werde, wollte ich mich zumindest mit dem Schreiben ein wenig in Weihnachtsstimmung bringen 😉 Das Zitat war die Vorgabe zum Weiterschreiben und darunter kommt mein Geschichten“schnipsel“ 🙂 Bin schon gespannt, ob jemand den dann bis zum 2. Advent weiterschreiben wird 🙂 Mikas Weihnacht Rauch stieg aus Schornsteinen in den schwarzen Nachthimmel. Der Mond glänzte und strahlte den Rauch hell an, welcher, wie zum Gruß, zurückleuchtete. Er war so dick und weiß, dass er wie süße Zuckerwatte anmutete. Bei diesem Bild fragte Mika sich zwei Dinge – Erstens:…

  • [Rezension] „Der Tiger in der guten Stube“ von Abigail Tucker

    Ich muss vorab sagen, dass ich mich tatsächlich eher als Katzen- denn als Hundemensch bezeichnen würde. Ich liebe Katzen einfach sehr und bin ebenso fasziniert wie die Autorin dieses Sachbuches von den Samtpfoten. In meiner Stadtwohnung kann ich jedoch keine Katze halten – und genau das führt wohl dazu, dass ich mir meinen letzten Rest Verstand noch bewahrt habe und nicht zum totalen Katzenfan geworden bin. Ich finde es weder sinnvoll Katzen sonderlich zu beschmusen (das mögen die meisten nämlich nicht), noch ihnen teuere Katzenspielzeuge oder einen super teure Katzenhöhle zu kaufen, wenn sie ebenso gern in einen leeren Karton hüpfen. Dennoch quietsche ich bei jeder Katze erfreut auf und…

  • [BücherinBüchern] Nachdenklich bis träumerisch: „Im Land der Bücher“

    Eine bilderhafte Geschichte Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die Vielfalt und Einzigartigkeit der Bücher. Ein Reiseführer ins Reich der Lesenden, der viele Fährten legt und bleibende Spuren hinterlässt. Im Land der Bücher, Klappentext Dieses kleine Büchlein eignet sich eher zum Träumen und Nachdenken denn zum Lesen.  Auf jeder Seite gibt es ein kleines Sätzchen und eine passende Illustration dazu. Im Mittelpunkt stehen dabei sowohl die buchigen Welten, in die wir uns als Leser entführen lassen (wollen), und auf der anderen Seite der Leser selbst. Leider war das Buch sogar fast ein wenig zu kurz, da man es sehr schnell durchgeblättert hab. Natürlich kann man sich die Illustrationen länger ansehen…