Rezension

[Quick-Tipp] „Der Pfau“ von Isabel Bogdan

Vor kurzem hielt ich in der Buchhandlung eine Taschenbuchausgabe von Der Pfau in der Hand. Eigentlich gehören Tiere eher weniger zu meinen bevorzugten Figuren in Büchern (Ausnahme: Glennkill), in diesem Falle muss ich wohl mal wieder eine Ausnahme machen. Gelesen habe ich das Buch schon vor zwei Jahren, aber da ich viel positive Gedanken damit verbinde und das Taschenbuch nun  heraus ist, dachte ich, empfehle ich es euch mal außer der Reihe 🙂 Alleine das Cover ist ja schon ein echtes Schmuckstück!

Der Pfau von Isabel Bogdan

Lord und Lady McIntosh  haben ein schönes Haus in der wilden Natur Schottlands – leider haben sie auch horrende Strom- und Heizkosten und kaum Geld. Was läge näher als einen Flügel des alten Gemäuers zu vermieten? Eine Gruppe Investmentbänker auf Team-Buildings-Dings-Massnahme können so viel Arbeit nicht machen. Die Bänker sind jedoch gar nicht angetan von der Rustikalität und Wildheit ihres Schlafplatzes. Zu allem Schlamassel dreht auch noch der Pfau durch. Und eine einzige Handlung löst eine Kettenreaktion aus.

IMG_20180216_125445
Dieses Cover <3

Britisch zum Wohlfühlen

Obgleich der namensgebende Pfau nur kurz in Erscheinung tritt, löst er doch weit wirkende Konsequenzen aus. Im Mittelpunkt steht die Guppendynamik der Banker, die aus unterschiedlichen Gründen unzufrieden sind. Deren Eigenheiten werden amüsant geschildert, ohne ins Böswillige zu kippen. Stattdessen folgt man gemütlich den Charakteren und beobachtet die Entwicklung von Figuren und Handlung. Ein Roman für ruhige Stunden und Gemütlichkeit, nicht aufregend, dafür britisch amüsant.

Wer britische Krimis liebt und was Amüsantes für zwischendurch sucht, dem sei dieser Roman empfohlen!


Weitere Meinungen

Isabel Bogdan: „Der Pfau“ von Die Buchbloggerin

Wenn es dem Pfau zu wohl wird vom SPIEGEL


Hier geht’s zum Buch

Der Pfau von Isabel Bogdan
Gebunden, 256 Seiten, 18,99 Euro (Kiepenheuer & Witsch)
ISBN 978-3-462-04800-1
Taschenbuch, 247 Seiten, 10 Euro (Insel Taschenbuch, Suhrkamp)
ISBN 978-3-458-36297-5

6 Kommentare

  • pineapplesbooknook

    Hey!

    Eine schöne Buchvorstellung. Jetzt hast du mir wieder richtig Lust aufs Lesen gemacht, denn zu meiner Schande liegt „Der Pfau“ schon sehr, sehr lange auf meinem SuB.
    Ich denke, dass ich ihn bald von seinem Schicksal befreien werde.

    LG Kathi

    • Jennifer

      Liebe Kathi,
      ich finde, der Pfau ist ein wunderbares Buch um eine leseunlustige Phase zu überwinden oder einen Urlaub zu versüßen. Nicht zu spannend, aber dennoch in einem Rutsch zu lesen 🙂
      Ich wünsche dir viel Spaß damit und bin dann sehr an deinem Eindruck interessiert!
      VG Jennifer

  • Pialalama

    Hallo 🙂

    Um dieses Buch schleiche ich schon so lange herum! Es fällt mir in der Buchandlung immer wieder in’s Auge, aber bisher habe ich es jedesmal wieder aus der Hand gelegt. Irgendwann….Irgendwann….

    Liebe Grüße!

  • Anetts Bücherwelt

    Oh das klingt super!
    Meine Tochter hat sich letztlich das Buch gekauft, ich glaube, da muss ich mal in ihrem Regal stöbern gehen!

    LG Anett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.