• [Rezension] Konservative Familienbilder: „Abifeier“ von Eric Neil

    Normalerweise hätte ich Abifeier wohl abgebrochen. Zwar klang die Handlung ganz amüsant, der Stil entpuppte sich für mich jedoch nicht wirklich als lustig. Doch die Rollenbilder haben mich beim Lesen mehr als einmal irritiert und daher gibt es hier nun eine kleine spezifische Kritik, nur diesen Punkt betreffend.

  • LeseLust Leipzig e.V. sucht Unterstützung

    Der Verein LeseLust Leipzig sucht für das Vorlesefestival „LeseLust im August“ 2018 noch Unterstützung. Es geht um ein semesterbegleitendes Praktikum von 2-4 Wochenstunden Bibliothekssprechzeiten sowie Teamtreffen und natürlich Vollzeit in der Festivalwoche. Umgerechnet ist es vergleichbar mit einem 6 -wöchigen Praktikum. Wer also Lust hat, ein wenig hinter die Kulissen eines kleinen Festivals zu schnuppern und dabei ein tolles Festival für Kinder mitzuorganisiern, sollte sich unbedingt bei Isabell melden! 🙂 leselustleipzigpraktikumsausschreibung2018 Seit 2006 engagiert sich LeseLust Leipzig e.V. für die Leseförderung von Kindern im Alter von 3 –12 Jahren. Wir möchten Kinder für das Medium Buch begeistern. […] Egal ob phantastisch, abenteuerlich oder amüsant – Geschichten sind etwas Wunderbares! Daher…

  • [Gastbeitrag] „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ von Eugen Ruge

    Gastbeitrag von Laura S.: DaF-Studentin, liest gerne gehaltvoll, fantastische Freundin Versuch einer begründeten Empfehlung Romane über die DDR gibt es viele. Da gibt es jene, die anekdotenhaft skurrile Geschichten über die Stasi, über Bananen-Entbehrungen und über die schöne Zeit am Ostsee-Strand berichten. Jene, deren unterschwellige oder auch sehr direkte Botschaft es ist, dass man auch im Sozialismus glücklich sein konnte. Jene, die lächeln oder belächeln. Dann gibt es solche, die die Diktatur, den Unrechtsstaat thematisieren. Lebensgeschichten über Verfolgung, Einschränkung oder Flucht. Romane über die DDR gibt es viele und viele habe ich gelesen. Aber nie zuvor habe ich einen gelesen, der die Komplexität dieses nicht mehr existenten Staates und seiner…

  • #15 Quergelesen – Eine stille Woche

    Ihr Lieben, diese Woche war es hier ziemlich ruhig. Ich gelobe aber Besserung, dass sich das schnell wieder ändert! Ich habe auch schon einige Ideen, bzw. stehen noch ein paar Rezensionen an, nur fehlte mich diese Woche die Motivation. Gottlob hatte ich zumindest das SuB den Sommer-Fazit schon halb fertig geschrieben und der Buchkunst-Beitrag schrieb sich ja auch recht schnell runter. Aber lest selbst: Was habe ich gelesen? Ich habe diese Woche ziemlich viel gelesen, was daran lag, dass ich lange im Zug saß und da einiges geschafft habe. Angefangen habe ich die Woche mit Nalini Singhs Engelsserie, da bin ich inzwischen bei Engelsdunkel, den ich Mitte der Woche fertig…

  • #14 Quergelesen – Eine stöberintensive Woche

    Ihr Lieben, endlich konnte ich meine freie Zeit so richtig genießen! So viel Zeit zum Lesen hatte ich lange nicht. Und dann war diese Woche ja auch noch die [Aktion] Kleine Blogs in Sicht der lieben Mareike, bei der ich viele tolle Blogs entdeckt habe. Was habe ich gelesen? Ich habe Rumo von Walter Moers ausgelesen und freue mich, dass ich den Band bald an Anabelle zurückgeben kann. Aktuell überlege ich noch, ob ich dazu eine Rezension schreibe, da es dazu ja eigentlich schon genug geben dürfte… Außerdem habe ich Greenwash Inc. von Karl Wolfgang Flender begonnen und auch schon halb durch. So ein fantastisches Buch hatte ich lange nicht…