• [Rezension] Bedrückend und schonunglos: „Mercy Seat“ von Elizabeth H. Winthrop

    Als Janna von Kejas-Blogbuch letztes Jahr fragte, wer sich gerne an einem kleinen Wanderbuch beteiligen möchte, war ich sofort neugierig. Mercy Seat hätte ich von mir aus wahrscheinlich nicht gelesen, obwohl die Thematik interessant ist. Allerdings ist die Geschichte auch nicht ohne… Mercy Seat von Elizabeth H. Winthrop Louisiana 1943: Der schwarze Will Jones soll ein weißes Mädchen vergewaltigt haben. Er wurde rechtskräftig verurteilt und nun soll er auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet werden. Gespannt warten die Einwohner der kleinen Südstaatenstadt auf Mitternacht. Ob das Urteil richtig ist und was der örtliche Ku-Klux-Klan damit zu tun hat, fragt sich kaum jemand. Auch nicht, ob man dabei ist einen jungen Mann…

  • [Rezension] Wie ein Anti-Rassismus-Workshop: „Deutschland Schwarz weiß“ von Noah Sow

    Mareike [Crow and Kraken] machte kurz vor der Leipziger Buchmesse auf Deutschland Schwarz weiß von Noah Sow aufmerksam. Direkt nach der Buchmesse veranstaltete sie eine Leserunde, bei der ich sehr gerne dabei gewesen wäre. Leider kam das Leben, wie man so schön sagt, dazwischen. Im Endeffekt habe ich das Buch still für mich gelesen, was Vor- aber auch Nachteile gegenüber einer Leserunde hatte. Willkommen im Rassismus! Von Rassismus bekommt man in Deutschland als weiße Person eher selten etwas mit. Das liegt jedoch keinesfalls daran, dass es keinen Rassismus gäbe. Im Gegenteil ist der Rassismus im Alltag oft so subtil und manche Denkweisen sind uns so grundlegend eingetrichtert, dass wir einfach…

  • [Rezension] Lässt sich Rassismus humorvoll darstellen? – „Das wird man ja wohl noch schreiben dürfen“ von Shahak Shapira

    Ich selbst bin eigentlich kein Fan von Shahak Shapira, genauer gesagt kannte ich ihn gar nicht, bevor ich sein Buch in die Hand nahm. Mein Freund hatte sich das Buch aber gekauft – und ironischerweise selbst noch nicht gelesen – und da mir (in seiner Wohnung) der Lesestoff ausging und ich ein neugieriger Mensch bin, dachte ich, ich wage mal was. Das wird man ja wohl noch schreiben dürfen Shahak Shapira kommt als junger Teenager aus Israel nach Deutschland. Seine Eltern sind geschieden, zum Vater hat er kaum Kontakt. Die Mutter verliebt sich in einen Sachsen und so landen er und sein jüngerer Bruder in Laucha. Drei Juden in Sachsen.…

  • [Rezension] [Sachbuch] Über den intellektuellen Hintergrund der Neuen Rechten: „Die autoritäre Revolte“ von Volker Weiß

    Die autoritäre Revolte ist sicher kein lustiges Buch, aber alleine Titel und Klappentext haben mich neugierig gemacht. Wie viel weiß ich eigentlich über die Neue Rechte? Vermitteln mir Zeitungsberichte ein umfassendes Bild? Ich war gespannt: Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes Volker Weiß wirft einen Blick auf die Neue Rechte: Ihre Argumentationsmuster und Denkweisen, ihre Entwicklung bis in die jüngste Zukunft (das Buch ist 2017 erschienen) und ihre Verknüpfung zu Gruppierungen in anderen Ländern. Dabei untersucht er vor allem die Publikationen, wirft einen Blick auf einschlägige Veröffentlichungen und Zeitschriften. Leicht fällt die Lektüre keinesfalls, eher im Gegenteil. Als Sachbuch mit einem solchen Thema sind komplizierte…