• [Antisemitismus] Ein Appell an die Zivilgesellschaft: „Schonzeit vorbei“ von Juna Grossmann

    Neben Desintegriert euch! von Max Czollek (erschienen bei Hanser) ist Schonzeit vorbei von Juna Grossmann DIE aktuelle Lektüre zum Thema jüdischer Antisemitismus. Juna Grossmann bloggt außerdem unter irgendwie jüdisch über ihr jüdisches Leben in Berlin. „Kaum wahrgenommen von der Öffentlichkeit.“  Schonzeit vorbei, Seite 43 Juna Grossmann arbeitet in einer NS-Gedenkstätte. Dort ebenso wie in ihrem täglichen Alltag erlebt sie immer wieder Formen von Antisemitismus. In diesem sehr persönlichen Bericht schildert sie anekdotisch verschiedene Begebenheiten und schnell wird klar: Antisemitismus ist längst kein Randphänomen mehr. Viele der geschilderten Vorkommnisse sind bereits einzeln betrachtet aufrüttelnd. In dem geschilderten Gesamtbild wird jedoch klar, wie stark das Problem in den vergangenen Jahren gewachsen ist.…

  • [Rezension] Über Hilfsbereitschaft und Masken: „Hinterhofleben“ von Maik Siegel

    Bereits im letzten Jahr erschienen, aber seit einiger Zeit auch auf diversen Blogs zu finden ist das Buch Hinterhofleben von Maik Siegel. Ich entdeckte es zuerst auf Bücherkaffee, wo Markus es rezensiert hatte. Eine ganze Weile zögerte ich dann noch (es lagen einfach noch zu viele gute Bücher ungelesen bei mir), dann konnte ich nicht mehr widerstehen. Gelesen habe ich es dann gemeinsam mit Mademoiselle Facettenreich auf Twitter. Die hat ihre Rezension nun schon vor einer Ewigkeit veröffentlicht, denn die Lektüre machte mich sprachlos, wie es mir selten bei Büchern ergeht (zuletzt war dies der Fall bei Greenwash Inc. von Flender) Hinterhofleben von Maik Siegel Prenzlauer Berg. Ein ganz normales…

  • [Rezension] Ist das nun Auseinandersetzung? – „Hört endlich zu“ von Frank Richter

    Am Sonntag der Leipziger Buchmesse schlenderte ich über die Messe auf der Suche nach interessanten Neuerscheinungen. Am Ullstein-Stand machte mich der Titel „Hört endlich zu! Weil Demokratie Auseinandersetzung bedeutet“ neugierig: Hört endlich zu! Kann man mit Anhängern von Pegida und AfD reden? Frank Richter plädiert dafür und beschreibt in seiner kurzen Streitschrift, wo bisherige Probleme in der Kommunikation zwischen Gesellschaft und Politik lagen und gibt Lösungsansätze. Ist das die Auseinandersetzung, die wir brauchen? Der Inhalt dieses Buches ist schnell wiedergegeben, denn mit 90 Seiten ist das Buch sehr schmal. Das Thema ist jedoch komplex und daher haben es diese Seiten dennoch in sich. Frank Richter wurde in Meißen geboren, was…