Hinter meinem Blog

[Rückblick] Rückkehr in den Alltagstrott

Mein erster Monat zurück in Leipzig ist schneller vergangen als mir lieb war. Immer noch sprudelt mein Kopf über von all den Eindrücken aus Köln, allerdings ist auch in Leipzig die Zeit nicht stehen geblieben. Und so versuche ich langsam wieder in meine alte Routine zu finden, die es eigentlich gar nicht mehr gibt, weil auch mein Studium dem Ende zu geht. Wahrscheinlich hänge ich aber auch einfach nur in der Luft, weil sich der Umzug nicht wie geplant entwickelt und ich dann doch zu Ungeduld neige.

Was hab ich gelesen?

Leider durch meine lange Erkältungsphase wieder nicht so viel, wie ich ursprünglich wollte. Anfang des Monats startete ich noch hoch motiviert mit Mein wunderbares Bücherboot, das mich leider nicht so begeisterte, wie ich es mir erhofft hatte. Im Anschluss habe ich erst einmal einige Juli-Bücher beendet: Deutschland Schwarz weiß hat mich sehr für Rassismus und meine eigene Sprachnutzung sensibilisiert, ein Buch, das ich wirklich jedem nur ans Herz legen kann! Im Gegensatz dazu sollte Das Mädchen, das in der Metro las eigentlich eher ein Wohlfühl-Buch sein, das Lesen kam mir jedoch eher mühsam vor. In den nächsten Wochen erfahrt ihr dazu in einer ausführlichen Rezension noch mehr.

P1020319

Das Lächeln der Frauen war schon eher ein solches Urlaubsbuch, wenngleich es auch hier ein paar problematische Züge gab. Dennoch hat mich der seichte Roman gut unterhalten und wird euch demnächst auch noch vorgestellt!

Viel Freude hatte ich an Kampfsterne von Alexa Hennig von Lange! Ich habe das Buch mit Cathy aka Mademoiselle Facettenreich begonnen und bin wirklich durch die Seiten geflogen. Etwa bis zur Mitte, denn dort gab es einen Vorfall, dessen Schilderung mir sehr nahe ging. Nach gut zwei Wochen Pause habe ich das Buch gestern dann in einem weiteren Rutsch beendet. Und bin weiterhin sehr angetan, auch wenn ich so lange zum Lesen brauchte.

Aktuell stapelt sich nun einiges auf meinem Nachttisch: Queer – Eine illustrierte Geschichte ist sehr gut gemacht, liest sich aber aufgrund der Tiefe nicht nebenbei weg. Außerdem lese ich Erste Hilfe von Mariana Leky und Super, und dir? von Kathrin Weßling, zwei Bücher die unterschiedlicher nicht sein könnten und dennoch beide auf ihre Art ganz fantastisch sind! Mit beiden werde ich wohl noch einige schöne Lesestunden haben.

P1020320

Was war sonst noch los?

Ich bin wieder in Leipzig angekommen und versuche in meinen alten Arbeitsrhythmus zurückzukehren. Durch die Erkältung konnte ich noch nicht so viele Freunde treffen oder mich um Dinge kümmern, wie ich wollte. Das hole ich aber hoffentlich alles ganz bald nach. Der Beginn meiner Masterarbeitsphase verzögert sich auf alle Fälle um einen weiteren Monat, was mich einerseits erleichtert, aber auch ein wenig ärgert. Ich möchte beginnen, aber aktuell binden mich noch so viele andere Kleinigkeiten. Sobald sich alles geklärt hat, kann ich aber hoffentlich mit freiem Kopf starten!

Ausblick auf den September

P1020322
Stapel unausgepackter Pakete

Hier sind zuletzt einige spannende Bücher eingetroffen. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, euch diese auch in irgendeiner Form vorzustellen, mag aber diese „Neu eingetroffen“-Beiträge bei anderen eher weniger. Was bringt mir eine Auflistung von gekauften oder geschenkt bekommenen Büchern, wenn die Person die Bücher noch nicht gelesen hat und gar nichts dazu sagen kann? Dennoch möchte ich die Bücher in irgendeiner Form kurz vorstellen und hadere nur immer mit der Form. Wie interessant fändet ihr denn regelmäßige „Das möchte ich noch lesen / Das ist frisch eingetroffen“-Beiträge? Und wenn ja, in welcher Form? Als einzelne Beiträge? Im Monatsrückblick? Oder einfach nur per Bild?

P1020326
Viel schönes dabei…

Wie ihr seht, hadere ich auch wieder ein wenig mit der Konzeption des Blogs. Ich möchte Veränderungen, frischen Wind, aber natürlich soll alles beim Alten bleiben. Und meine Liste mit Blogideen wollte ich auch schon lange abarbeiten. Sofern ich die Zeit und die Energie habe, kommt da einiges auf euch zu!

Bis dahin dürft ihr gespannt sein. Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Restsommer und freut euch auf den Herbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.