Allgemein

#1 Durchgeklickt – Unterwegs im Netz

In der Rubrik „Durchgeklickt“ möchte ich euch wieder im Netz gefundenes vorstellen, seien es nun Beiträge anderer Blogger oder mir interessant erscheinende Zeitungsartikel. Ich hatte so etwas ähnliches letztes Jahr schon in Wochenrückblicken gemacht, dort aber festgestellt, dass das einfach zu oft und zu durcheinander war. Um es für euch ein bisschen zu ordnen, werde ich immer verschiedene Kategorien zueinander packen.


Lesen

Eine spannende Rezension zu dem Skandalbuch Fire und Fury findet ihr bei Lady Smartypants

Verdirbt Lesen im Dunkeln wirklich die Augen? – Geo Magazin

Nein zu Laptop, Handy und Buch unter der Decke mit Taschenlampe lesen. Schadet euren Augen nicht!

Starke Protagonistinnen – Lesbar, der Bücherblog

Eine schöne Beschreibung von starken Protagonistinnen mit zwei schlüssigen Beispielen. Sehr lesenswert!

Konzeptualisiertes Lesen – Buchstabenspiel

Der Beitrag hat mich ehrlich gesagt etwas ratlos gemacht. Ich habe ihn so verstanden, dass Lesen stärker ritualisiert werden sollte, da es aktuell eher mit Wissenserwerb verknüpft wird und weniger mit Entspannung wie beispielsweise ein Film. Sicher gibt es Leute, die so empfinden, auf mich und viele andere Bücherwürmer trifft es sicher eher weniger zu 🙂

Kritik einer Leseprobe – Elodiylacurious

Eine gelungene Kritik von Jody Picoults In den Augen der Anderen und die falsche Realitätsvorstellungen in Büchern (in dem Falle von Autismus), der mich nachdenklich gemacht hat.

Schreiben

Literatur im Exil – Wenn Schreiben zum tödlichen Risiko wird – FAZ

Fünf Protokolle über das Schreiben in Syrien, Iran, der Türkei, Kuba und Somalia. Arbeiten unter Lebensgefahr.

Der mit zehn Fingern tippt – Süddeutsche

Warum steht Tastaturschreiben nicht auf dem schulischen Lehrplan?

Fotografie

„Der Markt ist überschwemmt mit Amateuren“ – Zeit Magazin über die Lebensrealität von ausgebildeten Fotografen

„Backward Books“ – sinnlose #Effekthascherei – Studiere nicht dein Leben

Einfach nur lesenswert, ich bin selbst gerade erst über diesen abstrusen Trend gestolpert und hab auch schon angefangen, da was zu zu schreiben…

Bloggen

Generell scheint gerade eine gewisse Müdigkeit im Bereich Blogging vorzuherrschen (was ich absolut nachvollziehen kann):

Liebes Internet, ich bin müde – Vanilla Mind über guten Content auf Blogs

Unsere Gier nach Likes und Followern – Ein Wettlauf um Anerkennung – Ivy Booknerd

Andere Beiträge im Netz nehmen wieder verstärkt das Influenzertum unter die Lupe oder geben Tipps zur Entwicklung und Professionalisierung von Blogs:

Warum du kein Blogger, sondern ein Experte sein solltest – Fashionqueens Diary

Influenzer – Alles was da gerade schief läuft – erklärt an einem Beispiel – Mobile Geeks

Blogger-Tipps: 5 Dinge die wir aus dem vergangenen Blog-Jahr lernen können – I need sunshine

Warum Buchblogger das beste Marketing betreiben – Show, don’t tell

Buch- und Verlagsbranche

#verlagegegenrechts: Crowdfunding übertrifft Erwartungen – #verlagegegenrechts

Das Crowdfunding war mehr als erfolgreich!

Challenges. Stressige Wettbewerbe oder Hilfe zur Horizonterweiterung? – Bücherkrähe

Wozu eigentlich all die Leseabend, die Challenges und der ständige Vergleich?, fragte sich Mareike bereits Anfang des Monats.


Wie findet ihr die Liste? Interessieren euch Zeitungsartikel und andere Beiträge oder möchtet ihr lieber mehr interessante Blogempfehlungen?

12 Kommentare

  • Mikka Liest

    Huhu!

    Eine tolle Sammlung von Beiträgen! Ich habe mich da gerade mal quer durchgeklickt.

    Ich muss gestehen, eine Zeitlang habe ich im Bett auf dem Smartphone gelesen, aber jetzt habe ich einen eReader, der je nach Tageszeit die Lichtfarbe anpasst, und ich bilde mir ein, dass das meinen Augen besser tut. 🙂

    Mir sind Protagonistinnen (und Protagonisten), die ihre Ängste überwinden, tausendmal lieber als solche, die von Anfang an supertaff und mutig sind. Und wenn eine angeblich starke Heldin dann doch gerettet werden muss, bin ich sehr enttäuscht!

    Zum Thema kontextualisiertes Lesen: ich bin ehrlich gesagt sehr froh, noch in einer Zeit Kind gewesen zu sein, in der es nur zwei Kanäle im Fernsehen gab. Ich bin mit Lesen aufgewachsen, und vielleicht wäre ich ja da ganz anders, wenn ich mit Internet und Smartphone aufgewachsen wäre? (Vielleicht aber auch nicht.) Ich denke, je mehr andere Angebote die Kinder haben, desto mehr sind die Eltern gefragt, mit den Kindern zu lesen, um dem entgegen zu wirken.

    „In den Augen der Anderen“ habe ich vor Jahren gelesen, damals war mir anscheinend gar nicht bewusst, wie problematisch die Darstellung von Autismus darin ist! Irgedwie muss das komplett an mir vorübergegangen sein, unglaublich! (Dabei ist das Thema für mich eigentlich ein rotes Tuch, besonders der Impfmythos.)

    Bisher ist „backward books“ anscheinend komplett an mir vorbeigezogen! Ich verstehe den Trend nicht, aber meine Regale sind auch ein kunterbuntes Chaos, das nach absolut gar nichts sortiert ist.

    Zum Thema „Influenzer“: ich sehe mich selber als Blogger, mag mich aber nicht als Influenzer bezeichnen – ich will doch nur über Bücher reden! 😉

    Challenges habe ich 2018 fast komplett gestrichen, die Goodreads-Challenge ist für mich allerdings gar kein Druck, weil es mich auch nicht juckt, wenn ich „hinterherhänge“. 🙂 Buchkaufverbote mache ich nicht mehr, denn warum eigentlich? 😉

    Super Mischung!

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt.

    LG,
    Mikka

    • Jennifer

      Liebe Mikka,
      vielen Dank für den ausführlichen Kommentar 🙂 Ich kann dir eigentlich nur in allen Punkten zustimmen 😀 (Bis auf das Picoult-Buch, dass ich selbst gar nicht gelesen habe :D)

      Ich hab mir ja gerade angewöhnt, wieder mehr auf dem Laptop zu lesen. Finde ich irgendwie angenehmer mit größerem Bildschirm. Am Handy lese ich aber auch viele Zeitungsartikel usw., nur eben weniger Blogs, weil die Darstellung da so uneinheitlich ist…

      Haha, ich glaube, die wenigsten sehen sich selbst als Influencer 😀 Aber die ganze Influencer-Dikussion sagt ja dennoch viel über die Bloggerwelt und wie sie wahrgenommen wird oder sich selbst sieht aus. Daher verlinke ich da trotzdem immer eifrig.

      Vielen Dank für die Verlinkung 🙂 Da muss ich gleich mal bei dir schauen, was du so erstöbert hast 😀
      VG Jennifer

  • allimo93

    Richtig interessant! per se finde ich die Blogartikel interessanter, aber die anderen Beiträgen zeigen einem mehr Weitblick, ich klicke mich da jetzt erst mal ordentlich durch! Schönen Sonntag dir und liebe Grüße!
    Nadine

    • Jennifer

      Liebe Nadine,
      danke für die Rückmeldung 🙂 Meist habe ich auch mehr Blogartikel gelesen, aber ich entdecke manchmal auch buchige Zeitungsartikel, bei denen ich mir immer unsicher bin, ob sie interessant für euch sind…
      Viel Spaß beim Durchklicken 🙂
      Jennifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.