• [Hinter meinem Blog] Warum ihr euch keine knackigen Überschriften für Rezensionen ausdenken solltet!

    oder auch:  Der Zusammenhang zwischen dem Beitragstitel und Google-Suchergebnissen. Ihr Lieben, heute gibt es von mir mal einen kleinen Tipp aus der Kategorie: Lernt aus den Fehlern von anderen (in diesem Falle aus meiner eigenen Doofheit). Es geht darum, welchen Titel ihr euren Rezensionen gebt, bevor ihr sie veröffentlicht. In den letzten Wochen wurde hier ja viel darüber diskutiert, wie man seine Rezensionen ein bisschen interessanter gestalten kann. Einen Beitrag dazu findet ihr beispielsweise hier. Ich hatte mir danach überlegt, dass ich es eigentlich eher langweilig finde, wenn die Rezension immer nach dem Muster „Rezension von xy von z (aus dem blub-Verlag)“ verfasst ist. Auch um mal zu probieren, wie…

  • Über positive Buchbesprechungen und Rants

    In den letzten Monaten des vergangen Jahres – und vor der allseits weihnachtlich fröhlichen Stimmung – machten die Themen Monetarisierung von Blogs (Beitrag dazu hier) und Werbung, insbesondere die Werbekennzeichnung oder deren Fehlen, die Runde. In dem Zuge ist mir aufgefallen, dass viele es kritisch sehen, wenn auf einem Blog überwiegend positive Rezensionen zu finden sind. Aber warum eigentlich? Ich möchte euch das Ganze einmal beispielhaft an meinem Blog erläutern und auch gleich ein paar Gedanken loswerden: Warum gibt es auf meinem Blog so viele positive Rezensionen? Ich suche mir die Bücher, die ich lesen möchte sehr sorgfältig aus. Es gibt so viele interessante Bücher, ich könnte quasi jeden Tag…