• [Rezension] Das Scheitern als Lebensform: „So oder so ist das Leben“ von Benedikt Feiten

    Manche scheitern an kleinen Aufgaben, manche am gesamten Leben. Benedikt Feitens Figur des Anton Lobmeiers gehört zu letzterer Gruppe. Den Roman kann man jedoch nicht als gescheitertes Werk bezeichnen. So oder so ist das Leben Anton Lobmeier hat es nicht leicht: Was er auch anpackt geht schief. Als seine Beziehung zerbricht, seine beste Freundin von einem Tag auf dem anderen von der Bildfläche verschwindet und seine Mutter unerwartet verstirbt, beschließt er von nun an aus dem Scheitern eine Kunst zu machen. Er kündigt seinen Arbeitsplatz und fährt von nun an Pizzen aus. Und entdeckt, dass es im Leben um mehr geht als den schönen Schein. Denn im Scheitern liegt eine…

  • Buchmesse: Netzwerken in der Buchbranche |Young Professionals‘ Day 2018

    Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2018 fand der Young Professionals‘ Day 2018 statt. Veranstaltet haben diesen die Jungen Verlagsmenschen, Bommersheim Consulting, die Abteilung Berufsbildung des Börsenvereins, der mediacampus frankfurt und die Frankfurter Buchmesse. Das Programm war sehr vielfältig, wer hier weitere Informationen sucht, findet diese beispielsweise beim mediacampus frankfurt. Im Rahmen des Young Professionals‘ Day wurde beispielsweise die ersten Gütesiegel für Volontariate durch die Jungen Verlagsmenschen verliehen. Das Gütesiegel soll Verlage oder andere branchennahe Unternehmen auszeichnen, die besonders gute (und faire) Volontariate durchführen und bietet Bewerber*innen eine erste Orientierung für den Brancheneinstieg. Ausgezeichnet wurden Kiepenheuer & Witsch,  Open Publishing und der Ernst Klett Verlag. Ich finde ein solches Siegel eine sehr gute Sache, da der Berufseinstieg in die…

  • [Rezension] Nebenjobs und Lebensweisheiten: „Nichts werden macht auch viel Arbeit“ von Anne Köhler

    Während meiner Schulzeit, vor dem Studium und auch während meines inzwischen doch einige Jahre dauernden Studiums durfte ich den einen oder anderen Nebenjob ausüben. Zwar ist dabei eine nicht ganz so illustere Liste herausgekommen wie bei Anne Köhler, dennoch habe ich gemerkt: In Nebenjobs lernt man so einiges über die Arbeitswelt und die eigenen Ideale. Nichts werden macht auch viel Arbeit. Mein Leben in Nebenjobs Anne Köhler hat während und auch nach ihrem Studium Praktika absolviert, sich mit Kellnerei oder anderen Nebenjobs über Wasser gehalten und hangelte sich zwischen Selbständigkeit und Volontariat hin und her. In humorvollen kurzen Episoden erzählt sie von der Anstrengung zu „jobben“ statt zu „arbeiten“ und…

  • [Fundstück] Fehlerteufel und fehlerfreie Bücher

    Habt ihr schon einmal einen Fehler in einem Buch gefunden? Wie fandet ihr das? Seid ihr kurz über den Buchstabendreher gestolpert? Ich persönlich sehe Fehler in Büchern zwar hin und wieder, meistens „korrigiert“ mein Gehirn beim Lesen aber bereits schon und erspart mir daher das Stocken über ein Fehlerlein. Anders, wenn ich mich bewusst darauf konzentriere, nach Fehlern zu suchen. Auf jeden Fall kenne ich das von meiner eigenen Arbeit: Hin und wieder hat man mal was übersehen, kann sich eben nicht gleichzeitig auf Inhalt und Grammatik konzentrieren. Deshalb sollte man eigentlich alles Geschriebene (alles wichtige natürlich, nicht den persönlichen Einkaufszettel) noch einmal von jemand anderem Korrektur lesen lassen. In…