Was haltet ihr davon?

Regentropfen an der Fensterscheibe

Wo ist bloß der Sommer hin? Ständig klopft der Regen ans Fenster. So macht die Büroarbeit gleich noch weniger Spaß. Dennoch wollte ich meine Mittagspause nicht ungenutzt lassen und habe mal ein bisschen überlegt, in welche Lesestimmung mich dieses Wetter versetzt:

Regentropfen an der Fensterscheibe

Regenwetter ist doof. Sonnenstrahlen sorgen für gute Laune und natürlich macht Pfützenspringen meist nur Kindern so richtig Spaß. Zu einem Termin mit nassen Füßen zu erscheinen, ist als Erwachsener nicht so lustig.

Ich mag es nicht, durch strömenden Regen zu laufen. Ich habe Angst, dass das Buch in meiner Tasche nass wird. Und ich muss mir dringend endlich einmal Gummistiefel in einer lustigen Farbe kaufen, damit ich für dieses ständige nasse Wetter gerüstet bin.

Aber ich schlafe gerne zum sanften Klopfen an die Fensterscheibe ein. Ich sitze gerne bei Regen auf meiner Couch. Ich mache mir einen warmen Tee und ich schmökere in traurigen Büchern – das kann man bei Sonnenschein einfach nicht so gut! Für manche Bücher brauche ich einfach Wolken am Himmel, da brauche ich Regengüsse und manchmal sogar Blitze und Donner. Hauptsache, ich sitze im Trockenen. Dann macht Regen nämlich auf einmal doch Freude. Wenn man nicht raus muss, sondern es sich drinnen gemütlich machen kann, dann schaue ich gerne aus dem Fenster und genieße das Naturschauspiel.

In welche Lesestimmung versetzt euch der Regen? Welche Bücher lest ihr gerne zum Regenklopfen ans Fenster?

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.