• [Rückblick] Ein Monat voller Entspannung und neuer Motivation

    Nachdem die ersten Monate des Jahres für mich voll gepackt und dementsprechend stressig waren, habe ich es genossen, dass der April um einiges entspannter war. Ich konnte den Kopf frei kriegen und dadurch auch neue Motivation und Energie finden und freue mich nun sehr, einiges davon mit in den Mai nehmen zu können. Was habe ich gelesen? In den Monat gestartet bin ich mit So oder so ist das Leben von Benedikt Feiten. Ein Roman übers Scheitern und das Hamsterrad von Erfolg und gesellschaftlicher Anerkennung. Also quasi das perfekte Buch für meinen Übergang vom Hamsterrad Arbeit zu mehr Entspannung und einem freien Kopf für neue Projekte. Ich mochte die Story…

  • [Rückblick] Von furchtbar bis fantastisch!

    Der Februar hatte zu wenige Lesetage und beinhaltete zu viel Arbeit. Das führt dazu, dass ich mehr Bücher begonnen als beendet habe. Da konnte auch ein Urlaub nicht viel daran ändern… Was habe ich gelesen? Zu Anfang des Monats habe ich Ein wirklich erstaunliches Ding von Hank Green verschlungen. Das Buch erscheint ja passenderweise heute, daher schaut euch meine Rezension unbedingt einmal an. Das Buch über Öffentlichkeit und den Umgang mit den Sozialen Medien könnte sich bereits im Lesemonat Februar zu meinen Jahresfavoriten mausern! Übrigens tauchen zurzeit in verschiedenen großen Städten mysteriöserweise Bücher auf, vielleicht solltet ihr auch in Leipzig mal Ausschau halten 😉 #thecarlsarecoming Danach setzte dann leider eine…

  • [FürMehrAustausch] #Litnetzwerk 02/19: Meine 10 Lieblingsbeiträge!

    In den vergangen zwei Wochen habe ich mich dank Motivation durch das #Litnetzwerk, das wieder von Lena [Büchernest] veranstaltet wurde, durch viele Blogs gelesen und kommentiert. Hier kommt ihr zu der Übersichtsseite fürs Litnetzwerk und könnt euch auch die Liste der teilnehmenden Blogger*innen herunterladen. Die eine oder andere schöne Neuentdeckung ist wie immer quasi garantiert! Ich selbst ärgere mich bereits seit einer Weile, dass ich so selten bei anderen lese, noch seltener kommentiere und am seltensten Beiträge anderer empfehle. Ab und an tue ich das unter #fürmehrAustausch auf Twitter, aber selbst da eigentlich viel zu selten für meinen Geschmack, weil sich auch immer so viele journalistische Artikel und politische Tweets in…