• [Fundstück] Eine Liebeserklärung an den stationären Buchhandel

    Schon vor ein paar Tagen bin ich über dieses Fundstück im Netz gestolpert, leider kam ich nicht eher dazu, euch diesen Artikel im Börsenblatt zu empfehlen: „Enthemmen Sie sich“ Nina George, die bekannte Autorin, berichtete beim Libri.Campus 2018 über ihre ersten Bibliotheks- und Buchhandelserfahrungen als Kind. Sie verglich die Kauferfahrungen von digitalen Einkäufen mit dem Gefühl in einer Buchhandlung zu stehen. Und schlussendlich wünschte sie sich einen lebendigeren, freieren, individuelleren und enthemmteren stationären Buchhandel, einen Wunsch, den ich nur absolut unterschreiben und nachvollziehen kann. Ich bitte Sie: Verführen Sie mich. Locken Sie mich in Ihren magischen dritten Ort. Verkaufen Sie mir nicht nur Bücher, das kann ich allzu bequem alleine.…

  • [Fundstück] Kindern vorlesen

    Ich selbst habe ja keine Kinder, deshalb betrifft mich dieses Thema eher am Rande, aber ich finde die Frage dennoch spannend: Ab welchem Alter sollte man einem Kind vorzulesen beginnen? „Was bringt Kindern das Vorlesen im ersten Lebensjahr, Frau Hoffmann?“ Ein gutes Drittel der befragten Eltern weiß nicht, wann der richtige Zeitpunkt ist, um mit dem Vorlesen anzufangen, so das Ergebnis der Vorlesestudie 2017. Schon in den ersten zwölf Monaten sollte das Vorlesen zum kindlichen Alltag gehören, weiß die Stiftung Lesen. Warum das so ist und mit welchen Büchern man starten kann, erklärt die Kinderbuchexpertin und Leseforscherin Gabriele Hoffmann. Weiterlesen auf Börsenblatt.net In dem kurzen Beitrag geht es vor allem…