• Buchmesse: Netzwerken in der Buchbranche |Young Professionals‘ Day 2018

    Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2018 fand der Young Professionals‘ Day 2018 statt. Veranstaltet haben diesen die Jungen Verlagsmenschen, Bommersheim Consulting, die Abteilung Berufsbildung des Börsenvereins, der mediacampus frankfurt und die Frankfurter Buchmesse. Das Programm war sehr vielfältig, wer hier weitere Informationen sucht, findet diese beispielsweise beim mediacampus frankfurt. Im Rahmen des Young Professionals‘ Day wurde beispielsweise die ersten Gütesiegel für Volontariate durch die Jungen Verlagsmenschen verliehen. Das Gütesiegel soll Verlage oder andere branchennahe Unternehmen auszeichnen, die besonders gute (und faire) Volontariate durchführen und bietet Bewerber*innen eine erste Orientierung für den Brancheneinstieg. Ausgezeichnet wurden Kiepenheuer & Witsch,  Open Publishing und der Ernst Klett Verlag. Ich finde ein solches Siegel eine sehr gute Sache, da der Berufseinstieg in die…

  • [Fundstück] Gütesiegel für Volontariate?

    Die Jungen Verlagsmenschen haben einen neuen Vorstand gewählt. Außerdem möchte sich der Arbeitskreis AG Nachwuchsrechte langfristig weiterhin um ein Gütesiegel für Volontariate bemühen. Hintergrund ist, dass durch die Einführung des Mindestlohnes inzwischen immer weniger Praktika in der Branche vergeben werden. Die Verlage versuchen durch die deutlich günstigeren Pflichtpraktikanten (denen kein Mindestlohn gezahlt werden muss) Kosten zu sparen. Ich persönlich merke das selbst bei der Praktikumssuche, die mir heute deutlich schwerer fällt als noch vor wenigen Jahren. Durch das Gütesiegel sollen nun diejenigen Verlage prämiert werden, deren Volontariate sich sehr um ihre Absolventen bemühen. Dies wäre ein Wettbewerbsvorteil, da (angeblich, obs stimmt kann ich nicht beurteilen) erfahrene und qualifizierte Nachwuchskräfte fehlen. Klares…

  • Arbeiten im Verlag – ein kleiner Bericht vom Podiumsgespräch

    Vor zwei Wochen war ich bei dem Podiumsgespräch Arbeiten im Verlag vom Career Service der Uni Leipzig. Hier folgt nun ein kleiner längerer Bericht der Veranstaltung, die ich insgesamt sehr spannend, wenn auch ein wenig deprimierend fand. Da der Bericht so lang geworden ist, hat es eine Weile gedauert bis ich ihn fertig und korrekturgelesen hatte. So, jetzt geht’s aber los: Eine Vertreterin des Career Service führte durch das Gespräch. Gäste waren Gerlind Böhme (Verlagsassestentin, St. Benno Verlag), Dr. Björn Opfer-Klinger (Schulbuchredakteur, Ernst Klett Verlag), Christoph Beyer (Business Affairs Manager, Edition Peters Group Leipzig) und Kirsten Witte-Hofmann (Programmleitung Edition Leipzig, Verlagsgruppe Seeman Henschel). Außerdem waren sehr viele interessierte Zuhörer dort. Das Publikum war durchmischt,…