• „Der Casanova-Code“, die deutsche PickUp-Szene und eine Stellungnahme von Heyne

    Am 10. Februar 2019 surfte ich auf der Suche nach interessanten Neuerscheinungen durch das Netz. Unter anderen habe ich dabei die Vorschauen von großen bekannten Verlagen angesteuert. Ein weißes Buch mit schwarzer Frauensilhouette entpuppte sich dabei als Eye-Catcher. Der Titel ließ jedoch schon erahnen, dass ich weder zur Zielgruppe des Buches gehören würde noch dem Inhalt viel abgewinnen könnte. Ich war zugegebenermaßen ein wenig entrüstet und auch entsetzt, dass ein Buch, das ich eindeutig der PickUp-Szene zuordnen würde, in einem namhaften großen Publikumsverlag erscheint. Ich setzte also folgenden Tweet ab, um Aufmerksamkeit zu erregen: Hey @HeyneVerlag @Bloggerportal @RandomhouseDE ich bin sicher, dass solche Titel 👇 bei Single-Männern gut ankommen. Aber…