• [Rezension] Das Scheitern als Lebensform: „So oder so ist das Leben“ von Benedikt Feiten

    Manche scheitern an kleinen Aufgaben, manche am gesamten Leben. Benedikt Feitens Figur des Anton Lobmeiers gehört zu letzterer Gruppe. Den Roman kann man jedoch nicht als gescheitertes Werk bezeichnen. So oder so ist das Leben Anton Lobmeier hat es nicht leicht: Was er auch anpackt geht schief. Als seine Beziehung zerbricht, seine beste Freundin von einem Tag auf dem anderen von der Bildfläche verschwindet und seine Mutter unerwartet verstirbt, beschließt er von nun an aus dem Scheitern eine Kunst zu machen. Er kündigt seinen Arbeitsplatz und fährt von nun an Pizzen aus. Und entdeckt, dass es im Leben um mehr geht als den schönen Schein. Denn im Scheitern liegt eine…