• [Gastbeitrag] „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ von Eugen Ruge

    Gastbeitrag von Laura S.: DaF-Studentin, liest gerne gehaltvoll, fantastische Freundin Versuch einer begründeten Empfehlung Romane über die DDR gibt es viele. Da gibt es jene, die anekdotenhaft skurrile Geschichten über die Stasi, über Bananen-Entbehrungen und über die schöne Zeit am Ostsee-Strand berichten. Jene, deren unterschwellige oder auch sehr direkte Botschaft es ist, dass man auch im Sozialismus glücklich sein konnte. Jene, die lächeln oder belächeln. Dann gibt es solche, die die Diktatur, den Unrechtsstaat thematisieren. Lebensgeschichten über Verfolgung, Einschränkung oder Flucht. Romane über die DDR gibt es viele und viele habe ich gelesen. Aber nie zuvor habe ich einen gelesen, der die Komplexität dieses nicht mehr existenten Staates und seiner…