• [Gastbeitrag] „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ von Eugen Ruge

    Gastbeitrag von Laura S.: DaF-Studentin, liest gerne gehaltvoll, fantastische Freundin Versuch einer begründeten Empfehlung Romane über die DDR gibt es viele. Da gibt es jene, die anekdotenhaft skurrile Geschichten über die Stasi, über Bananen-Entbehrungen und über die schöne Zeit am Ostsee-Strand berichten. Jene, deren unterschwellige oder auch sehr direkte Botschaft es ist, dass man auch im Sozialismus glücklich sein konnte. Jene, die lächeln oder belächeln. Dann gibt es solche, die die Diktatur, den Unrechtsstaat thematisieren. Lebensgeschichten über Verfolgung, Einschränkung oder Flucht. Romane über die DDR gibt es viele und viele habe ich gelesen. Aber nie zuvor habe ich einen gelesen, der die Komplexität dieses nicht mehr existenten Staates und seiner…

  • Fenster zur Welt – Leipziger Buchwissenschaft

    Die Leipziger Buchwissenschaft hat mit ihrer Buchmesseausstellung 2017 anlässlich des 70-jährigen Jubiläums an den Verlag Volk und Welt (leider 2001 geschlossen) und seine Geschichte erinnert. Die Ausstellung schmückte während der Buchmesse die Fenster verschiedener Läden in der Leipziger Innenstadt. Wie viele andere auch, konnte ich während der Messe leider keinen Bummel durch die Innenstadt machen. Umso erfreuter bin ich, dass ich gerade über eine kleine Bilderreihe der Ausstellung gestolpert bin! 🙂 Dort gibt es auch allerhand Informationen und eine kleine Verlagsgeschichte von Prof. Lokatis. (Wem der Name jetzt bekannt vorkommt, der kann sich denken, dass Volk und Welt ein wichtiger DDR-Verlag war ;)) Fenster zur Welt | Leipziger Buchwissenschaft