Rezension

[Hörbuch] „Das Universum für Eilige“ von Neil deGrasse Tyson

Eher zufällig stieß ich auf dieses Hörbuch und ich habe lange hin und her überlegt, ob sich ein solches Thema überhaupt gut „hören“ lässt. Am Ende hätte ich mich wohl besser für’s Buch entschieden:

Das Universum für Eilige von Neil deGrasse Tyson

Alles, was Sie schon immer über das Universum wissen wollten

Was ist das Wesen von Raum und Zeit? Wie ordnen wir Menschen uns in das universale Gefüge ein? Steckt das Universum gar in uns? Der gefeierte Astrophysiker Neil deGrasse Tyson gibt dem Hörer einen fabelhaften Leitfaden für diese existenziellen Fragen an die Hand. Mit Witz, Charme und unbändiger Freude erklärt Tyson in leicht verdaulichen Kapiteln das Universum, sodass jeder Hörer für den nächsten Smalltalk gerüstet ist: vom Urknall, Schwarzen Löchern, Quarks und Quantenmechanik bis zur Suche nach neuen Galaxien und Leben im Universum.

Verlagsinfo; Quelle

Physik auf die Ohren

Bis auf die Tatsache, dass es auf dem Mond keine Erdanziehungskraft gibt und Gegenstände daher anders fallen, wurde in meinem Physikunterricht herzlich mit Wissen über das Universum gespart. Die Faszination für Dunkle Materie, den Urknall und den Weltraum ist dennoch groß und wird ja auch in Film und Literatur immer wieder geschürt. Warum also nicht einmal ein wenig Fachwissen aufnehmen?, dachte ich mir. Grundlegendes Interesse an Wissenschaft hatte ich schon immer und zumindest die neuesten Entwicklungen des CERN verfolge ich neugierig. Leider reichte mein allgemeines Interesse jedoch nicht für ein besseres physikalisches Verständnis.

IMG_20180424_173835

Vielleicht hatte ich mir auch zu viel erwartet: Der Klappentext (oder wie das Pendant zu Hörbücher auch heißen mag, ich habe euch die Information  jedenfalls oben abgebildet) versprach amüsante und „leicht verdauliche“ Kapitel. Für die nächste Party fühle ich mich aber nach dem Hören nicht gerüstet, eher im Gegenteil. Viele Fakten bekommt man im Plauderton erzählt, auch viele Fachwörter werden wie nebenbei genannt. Nicht alle werden dabei für Laien erklärt, sodass ich manches Mal noch einmal zurückspulen musste. Sicherlich ist beim Hören eines Sachhörbuchs auch eine höhere Konzentration vonnöten als beispielsweise bei einem Roman. Dennoch erschienen mir die Fakten teils sehr lose und mir fehlte einfach ein roter Faden, um Zusammenhänge zu verstehen. Dabei ist die Sprecherstimme von Oliver Rohrbeck sehr angenehm. Doch die Länge der einzelnen Abschnitte schien mir für ein nebenher hören weniger sinnvoll. Man braucht dennoch Ruhe und vor allem größere Zeitabschnitte, um sich gut einhören zu können und unter diesen Bedingungen setze ich mich dann lieber direkt mit einem Buch hin. Vielleicht war auch nur das Thema zum Hören zu abstrakt, denn interessant und amüsant schien mir der Inhalt allemal. Bei Gelegenheit werfe ich einmal einen Blick ins Buch und erhoffe mir dort, was mir das Hörbuch leider nicht geben konnte.

Fazit: Inhaltlich sehr abstrakt und dennoch gelungen erzählt, als Hörbuch für Laien leider schwierig zu „hören“, da empfehle ich eher den Griff zum Buch!


Das Hörbuch

Das Universum für Eilige von Neil deGrasse Tyson
Gelesen von Oliver Rohrbeck
Hörverlag

Herzlichen Dank an den Hörverlag und das Bloggerportal für das kostenfreie Exemplar!

 

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.